www.stone-ideas.com

Messen: Ideen für Technik und Gestaltung

Der neu gestaltete Vakuumheber von Wimag.(Juni 2009) Viele kreative Ideen wurden auf der 16. Stone+tec vom 20. bis 23. Mai in Nürnberg gezeigt. Die deutsche Firma Wimag www.wimag.de präsentierte eine neue Generation ihrer Vakuumheber, die auch an rauen Oberflächen ansetzen können. Die Akkus halten jetzt 3 Stunden lang. Das neue Design macht die Geräte erheblich leichter als bisher.

Eine interessante Lösung für das die Verwertung von Abfall präsentierte die portugiesische Firma d2 technology. Mit ihrer patentierten Stanzmaschine „puzzle“ kann man aus Reststücken von Stein Einzelstücke für Mosaike oder Pflaster herstellen. Nach Angaben der Firma kostet ein m2 solcher Steinchen 0,30 € plus Arbeitslohn. Eine vergleichbare Maschine präsentierte Bellani mit seiner „Krea“.

Die neue Mehrfach-Seilsäge präsentierte Bideseimpianti. Mit ihr kann man gleichzeitig unterschiedliche Steinsorten und Platten [slabs; lastra; tabla; chapa] in verschiedenen Stärken sägen. Je nach Kundenwunsch kann die Gerätekonfiguration individuell eingestellt werden. Weitere Vorteile sind nach Herstellerangaben schnelleres Sägen, reduzierte Zeiten für den Seilwechsel und verringerter Platzbedarf.

Neuentwicklungen in Sachen Dünnstein präsentierte die deutsche Firma Seeberger. Sie hat ein Sandwichglas im Angebot, mit dem ein empfindlicher Stein auch draußen oder für große Belastungen verwendet werden kann: Auf ein gläsernes Trägermaterial (8 mm dick) und den Stein (5 mm) ist obendrauf eine Schicht aus Sicherheitsglas aufgebracht (4 mm). Eine andere Entwicklung setzt den Dünnstein für Küchenarbeitsplatten ein. Hier sind Stein plus Trägerschicht insgesamt 30 mm dick.

Zahlreiche neue Gestaltungsideen präsentierten die Aussteller. Wir zeigen einige Beispiele.

Stone+tec