www.stone-ideas.com

MIA-Texte zum Download im Netz: eine neuartige Kampagne für Naturstein

Eine neue Art von Marketingkampagne für Naturstein hat das Marble Institute of America (MIA) gestartet.

Das Marble Institute of America wirbt nicht mit Hochglanzanzeigen, sondern mit „Content Marketing“

Eine neue Art von Marketingkampagne für Naturstein hat das Marble Institute of America (MIA) gestartet: man will das Material nicht mehr mit Hochglanzanzeigen oder schönen Werbefilmen dem Kunden nahebringen, sondern mit journalistischen Texten.

„Content Marketing“ heißt dieser Trend in der Werbung.

Die Texte dafür lässt der Auftraggeber meist von freien Journalisten verfassen. Diese sollen keine Loblieder auf das Produkt singen, sondern nüchtern seine Vorteile darlegen oder bunte Geschichten dazu erzählen.

Das MIA hat extra eine Mitarbeiterin, Amy Oakley, eingestellt, die als Content Managerin agiert, also Aufträge an Autoren vergibt oder auch selber schreibt.

Parallel dazu ist eine PR Agentur unter Vertrag, die die Kontakte zu Redaktionen oder Portalen hat und die die Texte in die Medien bringt.

Gleichzeitig wurde die neue Website „Use Natural Stone“ online gestellt. Von ihr aus können auch Steinfirmen Texte herunterladen, um sie ihrerseits in ihren Webauftritt einzubinden.

Wir haben unten einen solchen Text als Download bereitgestellt. Dazu eine Seite aus dem aktuellen MIA-Newsletter, die die Strategie aus der Sicht der Auftraggeber behandelt.

Derzeit gibt es auf Use Natural Stone noch wenig Content und nur ein vorläufiges Layout. Im Februar aber soll die endgültige Fassung online sein.

Die Zielgruppe der Kampagne sind sowohl Privatleute als auch Architekten und Designer. Beide benutzen das Internet als erste Quelle, um sich zu informieren.

In einer 2. Phase werden dann die bisherigen MIA-Seminare für Architektengruppen oder -schulen in die Kampagne eingebunden. Von den Texten erhofft sich das MIA, dass die Zielgruppe ihrerseits Interesse am Material entwickelt und Nachfragen dazu entstehen.

Finanziert wird die Kampagne über Spenden. Bis März 2016 will man 400.000 US-$ eingeworben haben. Bisher gibt es Zusagen über einen großen Teil davon. Die Spenden kommen vor allem von großen US-Steinbruchfirmen und von 30 Mitgliedern der brasilianischen Organisation Centrorochas.

Die Anregung zu der Kampagne kam von einem US-Mitglied des Marble Institute.

MIA-CEO Jim Hieb hat das Projekt auf die Beine gestellt. Interessant ist zu hören, wie die Finanzierung weitergehen soll. Er sieht vorrangig eine Bringschuld des Verbands und sagt bescheiden: „Wenn wir die Sache zu einem Erfolg machen, werden unsere Firmen den Wert darin erkennen und sie auch durch jährliche Beiträge unterstützen.“

Auf den kommenden Messen in Vitória, Xiamen, der Middle East Stone (Dubai) und in Carrara wird Hieb das Konzept erklären und versuchen, weitere Firmen als Unterstützer zu gewinnen.

Auch die neue Kooperation zwischen Building Stone Institute (BSI) und MIA ist in die Kampagne eingebunden.

Use Natural Stone

Marble Institute of America (MIA)

MIA, Amy Oakley (Mail)

Building Stone Institute (BSI)

(28.01.2016)