www.stone-ideas.com

Mit Bleicherde soll das Taj Mahal vom Gelbschleier befreit werden

Das Taj Mahal, gesehen vom Roten Fort über den Yamuna River. Foto: Airunp / Wikimedia Commons

Der elfenbeinfarbene Marmor des Bauwerks hat aufgrund der enormen Luftverschmutzung viel von seiner strahlenden Pracht verloren

Indiens Taj Mahal wird im Jahr 2017 für einige Monate hinter Gerüsten verschwinden. Das hat der Archaelogical Survey of India (ASI) Anfang Oktober mitgeteilt. Aufgrund der extremen Luftverschmutzung in der Region habe das Bauwerk einen Gelbschleier bekommen, der laut Meldungen der indischen Presse mit einer „Schlamm-Therapie” entfernt werden soll.

Konkret handelt es sich um Bleicherde (Fuller’s Earth), die auf die Fassaden aufgetragen werden soll. Diese Tonsubstanz wird in der Lebensmittel- oder Textilindustrie häufig und seit langem eingesetzt, um Farben aus einem Material herauszuziehen. „Die Methode ist besser als die Verfahren, die bereits 1994, 2001 und 2008 eingesetzt wurden“, schreibt die Hindustan Times.

Seit letztem Jahr werden bereits die Türme und die Seiten des Bauwerks mit Bleicherde behandelt. Besonders auf der Rückseite, die direkt am extrem belasteten Yamuna River liegt, waren grünliche Flecken aufgetaucht.

Im Jahr 2017 soll die zentrale Kuppel behandelt werden. Vorher müssen aber noch Untersuchungen zeigen, welche Gerüstlast die Konstruktion tragen kann.

Laut India Times wird die Säuberung in 5 Phasen vor sich gehen: „Die 4 Minarette sollen im Juni 2017 fertig sein. Schon im Januar will der Archaelogical Survey die Behandlung im Inneren des zentralen Gebäudes bis auf Mannshöhe abgeschlossen haben. Die Schlammtherapie für die Fassaden einschließlich der Bögen soll im April nächstes Jahr beginnen und im März 2018 fertig sein.”

Geplant ist außerdem, die Eingangs- und Ausgangsbereiche zu verändern und Trennwände einzurichten, so dass die Besucher „die Wände nicht berühren und nicht auf den Boden spucken können”, so die Times of India weiter. Glaswände könnten die Marmorverzierungen und die Inlays schützen.

Das Taj Mahal zählt zu Indiens bedeutsamsten Touristenattraktionen. Es wurde als Zeichen der Liebe von Mughal-Kaiser Shah Jahan für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbaut. Sie war eine persische Prinzessin und starb 1631 im Kindbett.

Hindustan Times

Times of India

(10.10.2016)