www.stone-ideas.com

Sinnliche Wahrnehmung total: Flacons aus Naturstein angereichert mit Kunst

I Profumi del Marmo.

Das Projekt I Profumi del Marmo (Die Düfte des Marmors) macht aus den Deckeln der Behälter etwas für Auge und Nase

Naturstein ist ein Material für die Sinne, in erster Linie für die Augen, weil er so schön ist, klar. Dem Marmor auch Zugang zur Welt der Gerüche zu geben, ist seit einigen Jahren das Ziel einer Arbeitsgruppe aus der Region Carrara. Sie kamen vor 3 Jahren mit den Duftnoten Statuario, Arabescato und Calacatta auf den Markt, die von lokalen Duftdesignern kreiert worden waren und deren Flacons mit Deckeln aus den berühmten Marmorsorten ausgestattet waren.

Ehemals sollten die Produkte über eine Webpage von Kunsthandwerkern aus der Toskana vertrieben werden. Wir hatten berichtet.

Inzwischen hat sich das Projekt mit dem Namen „I Profumi del Marmo“ (Die Düfte des Marmors) weiterentwickelt: es gibt eine eigene Webpage und ein Vertriebsteam und man hat schon zahlreiche Messeauftritte hinter sich gebracht, zuletzt auf der Marmomacc.

I Profumi del Marmo.

Neben den bisherigen Duftnoten Statuario, Arabescato und Calacatta gibt es 2 neue Parfüms, nämlich Bianco Carrara und Portoro. Letzteres ist ein schwarzer Marmor mit mitunter goldfarbenen Adern.

Die Arbeitsgruppe hat auch ein Konzept entwickelt, diese Düfte in die Räume zu bringen: als Spender dienen weiße Kiesel, die man besprüht hat, oder Holzstäbchen, die in den Flakon gesteckt sind.

I Profumi del Marmo.

Allerdings: ein Duft, der einfach nur aus dem Flaschenhals käme, wäre profan, und so präsentierte I Profumi del Marmo auf der Marmomacc Kunst als Accessoire zum Flacon: 14 Künstler hatten Deckel für die Behälter entwickelt, die einerseits dekorativ waren und andererseits auch Platz für die Holzstäbchen boten.

Damit das Ganze auch tatsächlich exklusiv ist, gibt es diese Objekte nur als Limited Edition von 8 Kopien pro Motiv. Komplett mit Füllung von 1 Liter Parfüm kostet ein Exemplar zwischen 20.000 und 40.000 Euro.

Um Luxus geht es hier, klar. Schließlich wird Marmor gern als „Weißes Gold“ tituliert.

I Profumi del Marmo

Fotos: I Profumi del Marmo / Peter Becker

I Profumi del Marmo.I Profumi del Marmo.I Profumi del Marmo.I Profumi del Marmo.I Profumi del Marmo.I Profumi del Marmo.

See also:

 

 

 

 

(07.12.2016)