www.stone-ideas.com

Zweitägiger Kurs „Welcher Stein ist das?“ im Steinzentrum Wunsiedel

Gesteinsbestimmung mit dem Mikroskop war eines der Themen im Kurs.

Weiterbildung über die Grundlagen der Gesteinsbestimmung / Wiederholung für Steinmetze und Interessierte im Dezember 2017

„Welcher Stein ist das?“ war eine zweitägige Weiterbildung des Europäischen Fortbildungszentrums (EFBZ) betitelt, die am 16. und 17. Februar 2017 in Wunsiedel stattgefunden hat. Im Deutschen Natursteinarchiv, der weltweit größten Sammlung von Naturwerkstein, lernten die Teilnehmer die Grundlagen der Gesteinsbestimmung kennen: Wie entstehen Gesteine? Woraus sind sie aufgebaut? Wie erkenne ich Minerale? Wie werden Gesteine systematisiert und benannt? Was ist bei der Verwendung zu beachten?

Die Theorieeinheiten wurden aufgelockert durch veranschaulichende Spaziergänge durch die Sammlungen des Deutschen Natursteinarchivs, das Betrachten von Mineralen und Gesteinen durch das Mikroskop und eine Besichtigung des Labors für technische Gesteinsprüfungen.

Geleitet wurde der Kurs von der Geowissenschaftlerin Lisa Tauer. Im Dezember 2017 wird erneut ein Gesteinskundekurs angeboten, eingeladen sind alle Interessierten, sowohl Personen „vom Fach“ als auch Nichtsteinmetze.

Staplerführerschein

Die 8 Kursteilnehmer mit Kursleiter Alex Bernhard.

Eine Holzpalette aufnehmen, damit einen Slalom um Hindernisse fahren und die Palette zielgenau wieder absetzen – derlei Fertigkeiten übten die 8 Teilnehmer des Kurses zum „Staplerführerschein“ im November 2016 am EFBZ. Kursleiter Alex Bernhard informierte über allgemeine und rechtliche Grundlagen, über das Fahrzeug, über Sicherheitsüberprüfung und Unfallverhütung. Das frisch Erlernte wurde anschließend in der Praxis umgesetzt und mündete in einer theoretischen und praktischen Prüfung, die die Teilnehmer mit Bravour bestanden!

Der nächste Staplerkurs findet im Oktober 2017 statt.

Informationen über andere Angebote beim Europäischen Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk in Wunsiedel (EFBZ)
Mail
Tel: 09232-1038

Quelle: EFBZ

(21.02.2017)