www.stone-ideas.com

Salk Institute: ein Meisterwerk der Architektur mit Sichtbeton, Teak und Travertin

Das Salk Institute for Biological Studies.

Das Getty Conservation Institute (GCI) hat die Restaurierung der beschädigten hölzernen Fensterwände unterstützt

Nach vier Jahren ist die Restaurierung an einem der wichtigsten Architekturelemente des Salk Institute im kalifornischen La Jolla abgeschlossen: die Fensterwände aus Teakholz wurden saniert und für die Zukunft geschützt. Die Anlage mit ihren Innenhof in Travertin war 1965 fertiggestellt worden. Architekt war Louis I. Kahn.

Sie gilt als Meisterwerk moderner Architektur.

Unterstützung für die Restaurierung kam vom Getty Conservation Institute (GCI).

Jonas Salk, der Entwickler des Polio-Impfstoffs, hatte den Architekten Louis I. Kahn für das geplante Forschungsinstitut an der Meeresküste von La Jolla, einem Distrikt von San Diego, gewonnen. Beide arbeiteten intensiv zusammen an den Entwürfen für die Gebäude mit Büros, Studienräumen, Laboratorien und weiteren Forschungseinrichtungen.

Das Salk Institute for Biological Studies.

Die Fensterwände aus Teakholz stellen einen starken Kontrast zum Sichtbeton der Außenmauern dar. Kahn wollte damit ein menschliches Element in die ansonsten monolithische Anlage bringen.

Zuletzt waren die 203 Fensterwände über 50 Jahre dem Einfluss des Meeres ausgesetzt gewesen. Ihre ursprünglich einheitliche Farbe hatte schwarze Flecken, teilweise war das Material auch zerstört.

Das Salk Institute for Biological Studies.

Untersuchungen, die das Getty Conservation Institute finanzierte, analysierten die Schäden und zeigten Wege für eine Wiederherstellung. „Durch die sorgfältige Planung aller Beteiligten konnten wir über zwei Drittel des originalen Teaks aus Südostasien retten,“, sagt Tim Ball, leitender Direktor für Facility Services beim Salk Institut. „Das Holz wird nun wieder wenigstens 50 bis 70 Jahre halten.“

Das Salk Institute for Biological Studies.

Salk und Kahn hatten die Anlage geplant, um Wissenschaftler aus der ganzen Welt in einer speziellen Atmosphäre von natürlicher Erhabenheit, menschlicher Bescheidenheit und Frieden zusammenzuholen. Alle Gebäude sind auf den Pazifischen Ozean hin ausgerichtet. Die beiden Seitenflügel gruppieren sich rund um einen zentralen Hof, der eine kontemplative oder sogar magische Atmosphäre hat. Er ist gedacht als Treffpunkt der Forscher zum Gedankenaustausch.

Anders als die Gebäude mit ihren Außenmauern aus Sichtbeton und Teak ist der gesamte Innenhof mit Travertin gepflastert.

Salk Institute for Biological Studies

Getty Conservation Institute (GCI)

Louis Kahn and travertine

Video

Fotos: J. Paul Getty Trust

(10.08.2017)