www.stone-ideas.com

Kurz notiert

November 2013) In Carrara befindet sich ein Technologiezentrum im Aufbau, das die dortige Natursteinbranche mit Innovationen versorgen soll. Für Investitionen stehen 450.000 € zur Verfügung, die zu 80% von der Region Toskana kommen. Den Rest steuert die Internazionale Marmi Macchine (IMM) Carrara bei, auf deren Gelände sich die Laboratorien und Büros des Zentrums ansiedeln sollen, wie es in einer Pressemitteilung heißt (italienisch).

Steinfliesen mit Inschriften von Personen- oder Firmennamen hat die spanische Firma Marmoles Serrat.

Der Füllfederhalter „Biene“ ist eines der Objekte, die der Franzose Hervé Obligi aus Halbedelsteinen fertigt.

„Welcome to British Stones“ nennt der Natursteinverband Stone Federation Great Britain eine Webpage, auf der man auf einer Landkarte die heimischen Steinsorten aufrufen kann.

In England will der Gemeinderat von North East Lincolnshire selber die Grabsteine für seinen Friedhof verkaufen. Steinmetze protestieren gegen diese Idee der Behörde, wie die Zeitschrift Natural Stone Specialist berichtet (1, 2).

Das Internationale Bildhauersymposium in Penza, Russland findet 2014 vom 15. Mai bis 08. Juni statt. Bewerbungen sind möglich bis zum 01. Dezember 2013.   

Im Death Valley in den USA bewegen sich Steine von selbst durch den Sand. Dazu gibt es nun eine wissenschaftliche Erklärung.

Weil die Frankfurter Flughafengesellschaft Fraport einen Auftrag über 6 Millionen € nicht bezahlt, ist die Firma Czapla aus dem saarländischen Nalbach in die Insolvenz gegangen, meldet der Saarländische Rundfunk.   

Fußbodenbeläge aus Naturstein oder Parkett sind für Mietverhandlungen als „hochwertig“ anzusehen, Laminat jedoch nicht, heißt es auf einer Webpage zu Immobilienthemen.

Die Firma KMD Natursteine aus Gotha ist mit dem Gütesiegel „Sicher mit System“ der Berufsgenossenschaft Holz und Metall ausgezeichnet worden (1, 2).

Video des Monats: Stadtquartiere virtuell in Bewegung gesetzt.   

(05.11.2013)