www.stone-ideas.com

Zur 24. Messe MARBLE vom 28. bis 31. März 2018 „wird die ganze Welt nach Izmir kommen“

MARBLE 2017.

Zum 1. Mal hat das Branchenereignis einen internationalen Pavillon / Das US-Natural Stone Institute (ehemals: MIA) beteiligt sich mit seinem Trainingsprogramm

Der Countdown läuft für die 24. MARBLE, die internationale Messe für Naturstein und Technologien, die vom 28. bis 31. März in der türkischen Stadt Izmir veranstaltet wird. Das Branchenereignis ist eine weltweite Marke in der Natursteinwirtschaft.

Veranstalter ist İZFAŞ im Auftrag der Stadtverwaltung Izmir Metropolitan Municipality.

MARBLE 2017.

Erstmals ein internationaler Pavillon

In diesem Jahr wird es zum ersten Mal einen internationalen Pavillon in Halle C geben, in dem sich die Gäste aus dem Ausland präsentieren. Die Teilnahme zugesagt haben Brasilien, Iran, China und Indien, um nur die ganz großen Naturstein-Länder aufzuzählen.

Kooperation zwischen „MIA+BSI: The Natural Stone Institute“ und der Izmir-Messe: (v.l.n.r.) David Castellucci (MIA+BSI), Gökalp Soygül (Directing Manager Sales and Marketing, İZFAŞ), Caner Özkan (Sales & Marketing, İZFAŞ), Bruce Knaphus (MIA+BSI).

Mit dabei: das Natural Stone Institute (ehemals: MIA)

Eine besondere Beachtung verdient die Kooperation der Messe mit dem Natural Stone Institute, das aus der Vereinigung von MIA (Marble Institute of America) und BSI (Building Stone Institute) entstanden ist. Der renommierte US-Verband bringt Teile seines Ausbildungsprogramms mit.

1000 Quadratmeter mehr für Rohblöcke

Der Bereich der Messe, auf dem traditionell Rohblöcke ausgestellt werden, wurde durch besondere Maßnahmen in diesem Jahr um 1000 Quadratmeter erweitert. Damit trägt die Messe der Tatsache Rechnung, dass mehr als die Hälfte der türkischen Natursteinexporte Rohmaterialien sind. Damit erreicht keine Messe weltweit solche eine großen Fläche für Blöcke.

MARBLE 2017.

Naturstein mit den Kreativen zusammenbringen

Zum 1. Mal gibt es die Plattform für Junge und Kreative Ideen und das Treffen mit Architekten.

Zum einen werden hier junge Designer zwischen 18 und 39 Jahren mit Natursteinfirmen zusammenkommen und mit ihnen neue Ideen für die Verwendung von Marmor, Travertin usw in der Architektur, in der Inneneinrichtung und im Produktdesign entwicklen.

Zum anderen wird es das „Meeting of Architects“ geben: hier lernen Planer und Entwerfer, Naturstein als Material für Bau und Dekoration einzusetzen. Die „Sector Talks“ vom letzten Jahr gehen in dieser neuen Veranstaltung auf.

MARBLE 2017.

MARBLE spielt wichtige Rolle bei den Exportzielen für 2023

Der neue Präsident des landesweiten Verbands İMİB (Istanbul Mineral Exporters Association), Aydın Dinçer, betont die Wichtigkeit von Einigkeit in der Branche und von wissenschaftlicher Begleitung: „Naturstein bringt den Exporten der Türkei eine sehr hohe Wertschöpfung. Beim ,Workshop of Mining’ vom 22. bis 24. November 2017 in Antalya haben wir die Ziele für 2023 und Lösungen für die Probleme diskutiert. Es wurde festgelegt, dass das Exportziel für 2023 15 Milliarden US-Dollar beträgt und wie das erreicht werden kann. Wir betonen, dass dafür die MARBLE die wichtigste Messe für Naturstein und Technologien in der Türkei ist.“

„İZFAŞ präsentiert uns der Welt”

Ragıp Yaşl, einer der Shareholder der Firma Alacakaya Marble and Mining Enterprise sagte zum selben Thema: „Wir müssen uns korrekt verhalten, wenn wir vorankommen wollen. Unsere Firma war schon bei der ersten Ausgabe der Messe präsent. Wir werden auch weiterhin dabei sein, da İZFAŞ uns der ganzen Welt präsentiert.“ Alacakaya Marble produziert den Sour Cherry Marmor, der nur in Elazığ gewonnen wird und der von dort in 60 Länder auf 4 Kontinenten geht.

MARBLE, Izmir, Turkei, 28. bis 31. März 2018

MARBLE 2017.