www.stone-ideas.com

FILA Surface Care Solutions imprägniert die Naturstein-Fassade am Lewis Center for the Arts der Universität von Princeton

Das Lewis Center for the Arts der Universität von Princeton.

Auf der Marmomac ist der Säureschutz für Küchenarbeitsplatten und Waschtische ein Schwerpunkt / Neuheit Marble Aid XT

Auf der Marmomac 2018 in Halle 7, C6-C7

Latest news: Fila revolutioniert die Erstreinigung

FILA hat sich an einer der angesehensten Universitäten der Welt gewissermaßen „eingeschrieben”: an der Princeton University im US-Bundesstaat New Jersey hat es am Lewis Center for the Arts die hinterlüftete Kalkstein-Fassade mit einem wasserabweisenden Schutz versehen. Der dort verwendete Lecce-Stein reagiert aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung sehr sensibel auf Wettereinflüsse oder Smog.

FILA hat dabei eine spezielle Anwendung für diesen Kalkstein aus Süditalien entwickelt. Basis ist Hydrorep Eco, der atmungsaktive und wasserabweisende Schutz: Er imprägniert das Material mit Tiefenwirkung, wobei jedoch die Diffusionsfähigkeit erhalten bleibt.

Hydrorep Eco behindert damit auch das Wachstum von Algen, Moos und Flechten (durch Tests gemäß ISO-Methode 846: 1999 zertifizierte Grünbewuchsbarriere). Das verhindert den Verfall des Steins infolge atmosphärischer Einwirkungen.

FILA-Spezialisten bei der Arbeit an der Fassade aus Lecce-Kalkstein.

Hydrorep Eco ist ideal für den Schutz von Außenwänden und wirkt gegen Ausblühungen, ist UV-beständig und kann auch bei vorhandener Restfeuchte auf Oberflächen aufgebracht werden. Daraus ergibt sich eine drastische Reduzierung der Arbeitszeit und der Kosten.

Die Imprägnierung am Lewis Center for the Arts wurde mit einer Airlesspumpe teils in großer Höhe durchgeführt. Abschließend übergab FILA den Projektmanagern ein Wartungshandbuch für die weitere Pflege der Fassade.

Auf der Marmomac bildet das Thema Säureschutz für Küchenarbeitsplatten und Waschtische aus Naturstein einen Schwerpunkt am Stand des Unternehmens. Neuheit ist ein Säure- und Fleckenschutz aus der Produktgruppe Marble Aid: es handelt sich um eine geruchlose, lösemittelfreie Behandlung, die den Stein vor Schäden durch Lebensmittel, Kosmetik oder Haushaltsreiniger schützt.

Marble Aid schafft eine Barriere, die das Eindringen von Schadstoffen in die Poren des Steins deutlich verlangsamt. Damit besteht hinreichend Zeit, die Stoffe wegzuwischen.

Auch hier kann der Naturstein weiter atmen, also an der Oberfläche in natürlichem Rahmen zum Beispiel Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben.

Das Konzept von Marble Aid war erstmals auf der Marmomac 2017 vorgestellt worden und gewann bereits wenige Monate später auf der Steinmesse in Las Vegas den Preis für Innovationen.

Logo von Fila Marble Aid XT.

Eine aktuelle Weiterentwicklung des Konzepts ist Marble Aid XT. Die Innovation besteht in der Grundierung, die als Verdichtung der Oberfläche dient. Sie wurde speziell dazu entwickelt, um in perfekter Synergie mit dem Säureschutz zu wirken. Die Wirkung des Primers gleicht die natürliche mikroskopische Inhomogenität des Steins aus und ermöglicht eine Haftung und eine längere Dauer des Microcoatings.

Damit steigt die Wirkung beträchtlich und mit ihr auch das optische Ergebnis. Der Produktname XT steht für eXTrem, denn das Produkt ist einzigartig und restaurierbar, ein neuer Standard für Marmorarbeitsplatten und -waschtische.

Logo der „Green“-Line von FILA.

FILA ist mit seinen Surface Care Solutions Marktführer für das Reinigen, Schützen und Pflegen von Oberflächen unter anderem aus Naturstein, Terrakotta oder Keramik. Es ist seit 1943 am Markt.

Am Stand auf der Marmomac haben Besucher die Möglichkeit, sich über das ganze Angebot zu informieren.

Dazu gehört auch das „Smartstone”-Konzept: Stein wird dadurch „smart” (klug) gemacht, dass durch innovative Technologien dem edlen Material ein Mehrwert mitgegeben wird. So ausgestattet, kann der Stein Funktionen übernehmen und in Bereichen verwendet werden, für die er sonst nicht oder nur eingeschränkt einsetzbar wäre.

Das Beispiel der Princeton University zeigt eine weitere Besonderheit im Konzept von FILA Surface Care Solutions: zum einen gibt es Problemlösungen für den ganz individuellen Fall, zum anderen sind solche Einzellösungen in ein Gesamtkonzept eingebunden, das von der Vorbehandlung schon im Werk über den Schutz auf der Baustelle bis zur laufenden Pflege während des Betriebs reicht.

Wesentlich ist dabei auch die ausführliche Beratung der Anwender.

Auf der Marmomac 2018 in Halle 7, C6-C7

FILA Surface Care Solutions