www.stone-ideas.com

In Halle 1 kommt der Kalkstein Pietra di Vicenza von Grassi Pietre künstlerisch zurück an seinen Ursprung im Urmeer

Marmomac 2018: Grassi Pietre

Unter dem Titel „Der Stein und das Wasser“ zeigt die Firma eine Installation mit Bezug auf die Welt vor 40 Millionen Jahren

Auf der Marmomac 2018 in Halle 1 (Italian Stone Theatre) und in Halle 6, C2

Eine der Attraktionen der Marmomac in diesem Jahr wird die Ausstellung „Architetture per l’acqua“ (Architekturen für das Wasser) in Halle 1 sein, wo Italiens Firmen ihr herausragendes Können in Sachen Stein („Eccellenza lapidea italiana“) demonstrieren. Eine der Präsentationen dreht sich um experimentelle Fassadenverkleidungen.

„Spiegeltürme“ (Torre dei riflessi) ist Grassi Pietres Beitrag dazu betitelt. Erstellt wurde die Installation in Kooperation mit A.c.M.e. Studio, ausgeführt wurde sie im Kalkstein Pietra di Vicenza in der Variante Giallo Dorato. Diese zeichnet sich durch zahlreiche Makrofossilien innerhalb einer goldgelbem Matrix aus. Die Oberfläche ist speziell gebürstet. Pietra di Vicenza wird für Wandverkleidungen innen und außen, Bodenbeläge und Treppen in Innenräumen oder jegliche Ornamente am Bau verwendet.

Die Installation in Halle 1 zeigt einen gespaltenen Fels, der sich aus dem Wasser zu heben scheint. Wie ein Monument steht er mit seiner Höhe von 5 m da und spiegelt sich rhythmisch und geometrisch im ihn umgebenden Becken.

Marmomac 2018: Grassi Pietre

„Der Pietra di Vicenza findet hier in sein ursprüngliches Element zurück“ sagt Architekt Moreno Zurlao von A.c.M.e. Studio, „Muschelschalen, Korallen oder Algen bewegen sich wie vor 40 Millionen auf ein Gebirge zu, und sie sind nun die Fossilien in der Oberfläche des Steins. In der Installation spiegeln sie sich im Wasser wieder, aus dem sie stammen.“

Die Maße der „Torre dei riflessi“ sind 3 x 3 m, Höhe circa 5,5 m.

Der Messestand von Grassi Pietra befindet sich in Halle 6, C2.

Marmomac 2018: Grassi Pietre/Laboratorio del MarmoDort werden nicht nur Beispiele für die Verwendung des Pietra di Vicenza für Wandverkleidungen gezeigt, sondern auch Designobjekte der Tochterfirma Laboratorio del Marmo. Unser Foto zeigt Tische und eine Konsole mit dem Titel „Lands“ von Kazuhiko Tomit. Verwender wurde Pietra di Vincenza in der Variante Bianco auf einem Metallrahmen. Die Stücke stammen aus der Kollektion ON:DESIGN:OFF, „die die neuesten Trends aus der Bildhauerei aufgreift und so ungewöhnliche Möbelstücke schafft, die den alten Stein in pure Modernität umwandeln“, wie es auf der Webpage heißt.“

Auf der Marmomac 2018 in Halle 1 (Italian Stone Theatre) und Halle 6, C2

Grassi Pietre, Giallo Dorato

Laboratorio del Marmo

Ausstellung „Architetture per l’acqua” von Vincenzo Pavan: 4 bekannte Architekten arbeiteten mit 4 Firmen zusammen und realisierten 4 Ideen für Fassadenverkleidungen. Sie setzten innovative Technologie ein und kreierten so 4 steinerne Türme, die feierlich einer Wasserfläche gegenüberstehen und eine spezielle Interpretation des Zusammenhangs von Wasser und Naturstein umsetzen.

A.c.M.e. studio (Raffaela Braggio, Giovanni Castiglioni, Filippo Legnaghi, Moreno Zurlo) ist ein Architekturbüro in Mailand. Gegründet wurde es von Absolventen verschiedener italienischer Universitäten (Venedig, Mailand, Rom). Bekannt wurde es in den letzten 10 Jahren mit Projekten aus der Restauration, Kirchenarchitektur oder in der Landwirtschaft mit einem besonderen Fokus auf Weinkellern.