www.stone-ideas.com

Die aktuellen Materialien für Küchenarbeitsplatten „ziehen garantiert die Blicke auf sich“

AMK: „Bei diesen attraktiven Arbeitsflächen in Stein muss man ganz genau hinsehen. Das eine ist Millionen Jahre alter Naturstein – das andere eine hervorragende Laminat-Nachbildung in Marmor-Optik.“

Die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK) nennt Echtholz, Naturstein, Beton, Edelstahl, Keramik und Glas sowie Kunststeine als Werkstoffe

Die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK) hat im Oktober 2018 sich in einer Pressemitteilung dem Thema der Arbeitsplatten gewidmet. Wir geben den Text leicht redigiert wieder:

„Das Spektrum an Materialien, Dekoren (Nachbildungen) und Farben ist beträchtlich: es reicht von massivem Echtholz, Naturstein (z. B. Granit, Schiefer), Beton, Edelstahl, trendstarker Keramik und Glas bis zu Oberflächen in hoch entwickeltem und widerstandsfähigem Schichtstoff mit Antifinger-Print-Beschichtung (z. B. Fenix), Mineralwerkstoff (z. B. Corian) und Quarzkomposit, auch Quarz- und Granitstein genannt.

Besonderes Augenmerk empfiehlt sich, auch auf die haptische Anmutung der neuen Arbeitsflächen zu legen und verschiedene Werkstoffe zu befühlen. So ist schnell klar, womit man sich am wohlsten fühlt: mit Oberflächen kühl wie Stein, so Profi-like wie Edelstahl oder eher warm und wohnlich anmutend wie Holz(Dekor). Mit matten oder glänzenden Küchenarbeitsplatten, glatt und eben wie Glas, oder lieber dreidimensional wie Schiefer und sägerau wie Holzflächen mit Astlöchern und Rissen.

Ob so oder so – die neuen Küchenarbeitsplattenmaterialien,
-dekore und -farben entfalten in jedem Falle eine besondere Wirkung und ziehen garantiert die Blicke auf sich.

AMK: „Ein wichtiger und beliebter Werkstoff in Lifestyle-Küchen sind keramische Arbeitsplatten. Ihre schönen und vielfältigen Oberflächen sind pflegeleicht, schmutzabweisend, hitze- und kratzfest.“

Arbeitsplatten sind Alleskönner: Zum einen müssen sie in einer Küche genügend Platz zum Vor- und Zubereiten der Lebensmittel bieten. Dabei sollten sie auch viel aushalten können und zudem lebensmittelecht und hygienisch sein. Gleichzeitig sind sie ein wichtiges gestalterisches Mittel, um alle Bereiche optimal miteinander zu verbinden und einer neuen Lifestyle-Küche den letzten Schliff zu verleihen. Darüber hinaus ermöglichen sie das Zurschaustellen attraktiver Deko-Elemente sowie den schnellen Zugriff auf die wichtigsten Kochutensilien und kleinen Küchenhelferlein.

AMK: „Trendthemen Marmor & Schwarz: in dieser attraktiven Küche wurden zwei hochwertige Schichtstoffe perfekt miteinander kombiniert – in Marmor-Optik und Schwarz softmatt.“

In vielen älteren oder kleineren 0815-Bestandsküchen erfolgt die Vor- und Zubereitung der Lebensmittel in der Regel auf der Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld. „Viel Platz ist da meistens nicht“, sagt Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK). „Deshalb hat die AMK, Fach- und Dienstleistungsverband der gesamten Küchenbranche, einen wissenschaftlich geprüften Küchenstandard etabliert, der in dem Bereich zwischen Kochfeld und Spüle eine Mindestbreite von 90 cm vorsieht sowie eine Arbeitsplattentiefe von mindestens 60 cm, damit alle anfallenden Küchenarbeiten reibungslos erledigt werden können.“

AMK: „Alles Ton-in-Ton und in trendstarkem Beton: Das Trägermaterial ist eine MDF-Platte, die mit einer Echtbetonschicht sowie mit einer Beton-Strukturkante versehen ist.“

90 cm Arbeitsfläche am Stück sollten es schon mindestens sein – doch mehr als dies ist in jedem Falle schöner und bequemer, zumal auch stets genügend zusätzliche Abstellfläche mit eingeplant werden sollte; beispielsweise für häufig genutzte Tassen und Gläser oder für Lieblingskräuter, Gewürze und Öle, die täglich verwendet werden.“

Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK)

Fotos: AMK

AMK: „Die Planung dieser neuen, modular konzipierten Designküche setzt auf faszinierende Kontraste in Black and White. Der eleganten weißen Arbeitsfläche mit ihrer hochwertigen Optik machen weder Hitze noch scharfe Gegenstände etwas aus.“AMK: „Diese Arbeitsplatte in mattem Schichtstoff hat nicht nur eine exquisite Haptik, sondern ist zudem mit einer alltagstauglichen Anti-Fingerprint-Beschichtung versehen.“AMK: „Macht sich perfekt zu allen Unifarben, zum Beispiel trendigen Grautönen: eine Arbeitsplatte in sehr authentisch und wohnlich wirkender Massivholz-Optik, wie hier klassisch-geplankt im Trendmaterial No. 1 Eiche.“

(02.11.2018)