www.stone-ideas.com

Miszellen: Ideen mit Naturstein

Sandskulpturen-Festival in Hundested, Dänemark.Sandskulpturen sind nur für kurze Zeit gemacht, können aber dennoch große Formen erreichen. Auf der Nordhalbkugel hat die Saison begonnen, und vielerorts werden an den Stränden künstlerische Arbeiten aus Quarz-Teilchen und Wasser gefertigt. Unser Foto stammt von der Webpage des 8. Festivals in Hundested in Dänemark, das bis zum bis 20. Oktober stattfindet. Thema ist in diesem Jahr „Meisterwerke“.

In der Andreasstraße in Erfurt sollen die alten Pflastersteine gegen geschnittenes Granitgroßpflaster ausgetauscht werden. Es geht um Begehrbarkeit. Dagegen wehrt sich mit einer Petition eine Bürgerinitiative, die die historische Gestaltung in Erfurts ältester Straße erhalten will (1, 2, 3).

Die Lange Nacht der Steinmetze in Österreich findet am 13. Juni von 17 bis 21 Uhr statt. Die Liste der teilnehmenden Betriebe findet sich auf der Webpage des Steinzentrums Hallein, das die Veranstaltung wieder organisiert.

Massives Bauen ist Schwerpunktthema in der Ausgabe 5/2019 der Deutschen Bauzeitschrift (DBZ). Verschiedene Gebäude mit Naturstein werden vorgestellt. Dazu erläutert Reiner Krug vom Deutschen Naturwerksteinverband (DNV) die konstruktiven Möglichkeiten des Materials, wo heutzutage Elemente mit CNC-Maschinen passgenau und kostengünstig bearbeitet werden können.

Der bundesweite Tag des offenen Denkmals am 2. Sonntag im September steht in diesem Jahr unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“.

Im Rahmen des Erasmus-Programms der EU können Steinmetz-Azubis für eine Zeit ins Ausland gehen. Arte hat berichtet.

Die beiden Gebäude des City-Gate am Bremer Hauptbahnhof haben eine helle Naturstein-Fassade mit schmalen Fenstern.

„Geotope und Geotourismus im digitalen Zeitalter“ heißt der Tagungsband der 23. Internationalen Jahrestagung der Fachsektion Geotope & Geoparks der DGGV im Mittleren und Südlichen Schwarzwald, jetzt erschienen bei der Schweizerbart’schen Verlagsbuchhandlung (ISBN 978-3-510-49242-8, 44,90 €).

Ajanta Caves. Foto: <a href="https://commons.wikimedia.org/"target="_blank">Wikimedia Commons</a>Bei den Ajanta Caves im indischen Bundesstaat Maharashtra handelt es sich um rund 30 Höhlenstätten und Tempel, die zwischen dem 2. Jahrhundert vor Christus und etwa 40 n. Chr aus dem Basalt des Deccan Plateaus herausgeschlagen wurden. Entstanden waren die Berge bei einem Vulkanausbruch vor etwa 65 Millionen Jahren. Die Gemälde und Bildhauerarbeiten dort gelten als Meisterwerke buddhistischer Kunst. Seit 1983 zählen sie zum Welterbe der Unesco.

Felsstürze und Steinschläge im Elbsandsteingebirge können künftig mit einer App gemeldet werden.

Animum Ludendo Coles ist eine italienische Firma, die Hüpfspiele aus Natursteinplatten entwickelt und über die wir schon berichtet hatten. Die neue Ausgabe ihres Magazins kann kostenlos heruntergeladen werden. Es ist zwar auf italienisch, aber mit Fotos werden viele schöne Ideen gezeigt (1, 2, 3).

Video des Monats: Nicht nur das Weiße Haus in Washington DC trägt seinen Stil: Andrea Palladios Bedeutung für die Architektur wird in einem Kinofilm von Giacomo Gatti dargestellt.

(17.05.2019)