www.stone-ideas.com

Stadt Marktoberdorf: Ausschreibungen und Preise für Künstler aus dem Regierungsbezirk Schwaben

Das Künstlerhaus in Marktoberdorf hebt sich deutlich von den anderen Gebäuden ab. Foto: KünstlerhausEinreichungen sind bis zum 17. September 2019 möglich für die 41. Ostallgäuer Kunstausstellung und 3 Prämierungen zwischen 3000 und 2000 €

Die Stadt Marktoberdorf hat eine Ausschreibung für die 41. Ostallgäuer Kunstausstellung (24. Oktober 2019 bis 06. Januar 2020) im Künstlerhaus gestartet. Verbunden mit der Ausschreibungen ist auch die Vergabe von 3 Preisen. Zugelassen sind Originalwerke der Malerei, Grafik, Plastik und Fotografie sowie Installationen.

Bewerben können sich Künstler, die im Regierungsbezirk Schwaben leben oder geboren sind, dies unabhängig davon, ob sie einem Berufsverband angehören. Einreichungen sind auch möglich für Mitglieder des BBK Schwaben Nord und Augsburg, des BBK Allgäu/Schwaben Süd e.V. sowie auswärtige Künstler, die im Ausstellungszeitraum als Stipendiaten oder zu Studien-aufenthalten im Regierungsbezirk Schwaben leben, wie es in den Unterlagen heißt.

Bewerbungen sind möglich mit maximal 2 Kunstwerken, welche nicht älter als 3 Jahre sein dürfen und nicht in den letzten 6 Monaten vor Ausstellungsbeginn im Allgäu in Ausstellungen gezeigt wurden. Werke über 150 cm Höhe und Breite bedürfen einer Absprache mit der Ausstellungsleitung.

Die Preise sind:
* der „Johann-Georg-Fischer-Kunstpreis 2019 der Stadt, dotiert mit 3000 €. Bei Nichtvergabe des Preises kann der Betrag zum Ankauf von Kunstwerken aus der Ausstellung verwendet werden;
* der „Sonderpreis“ der Franz Schmid-Stiftung mit 2500 €;
* der „Familie Paul Breitkopf-Preis“ (2000 €).

Mit der Zuerkennung der Preise erwerben die Preisgeber ein Vorkaufsrecht an dem jeweils prämierten Werk.

Anmeldeschluss ist am 17. September 2019.

Ausschreibung

(18.07.2019)