Schöne Kleinigkeiten aus Naturstein, die sich nicht nur als Geschenke verkaufen lassen

Chatzisavvas Design.

Für die Steinbranche bietet die Welt der Accessoires zahllose Möglichkeiten, wenn auch nicht für den Verkauf, dann doch als Promotion für das eigene Material

Schöne Kleinigkeiten sind ein viel versprechender Markt für die Natursteinbranche, hatten wir schon häufiger geschrieben. Zwar kann mit solchen Objekten richtig Geld verdienen nur derjenige, der sie zusammen mit einem bekannten Namen verkaufen kann. Aber auch für andere Steinfirmen sind sie wertvoll als kostenloses Marketing: wenn nämlich Naturstein sichtbar gemacht wird, fallen den Konsumenten selber vielfältige Verwendungen ein.

Die nahe Weihnachtszeit gibt uns wieder einmal Gelegenheit, einen Blick auf den Stand der Dinge zu werfen. Wir zeigen Beispiele, wie Firmen den Markt der Schönen Kleinigkeiten bearbeiten und ihre Ideen auch als Geschenke unter die Leute bringen.

Die griechische Marke Chatzisavvas Design ist schon seit einigen Jahren in dem Bereich aktiv. Man findet kleine Herzchen als Anhänger über Weihnachtsdekorationen (siehe Foto oben) bis hin zu kleinen künstlerischen Arbeiten.
https://c-design.gr/en/

Salvatori: „The Village“.In Italien hat die Firma Salvatori sich eine Marke in diesem Bereich geschaffen. Ein Beispiel ist die jüngste Kollektion „The Village“, deren Objekte von international bekannten Architekten und Designern entworfen wurden. Gemeint war die Aktion als künstlerische Antwort auf die Corona-Pandemie.
https://www.stone-ideas.com/89719/salvatori-the-village-kunst-zu-corona/

Marsotto Edizioni, ebenfalls aus Italien, hat in der Kollektion „Collectible Marble“ größere Gegenstände im Blick, nämlich Möbel, die, wie der Name sagt, Objekte für Sammler und Geldanleger sein können.
https://www.marsotto.com/en/news-events/2628/collectible-marble

Kleine Tierchen sind als Dekorationsobjekte immer beliebt. Zum Beispiel die Kollektion „Animarmi“ von Tobia Scarpa für die Testi Group. Es wurden Reststücke aus der Verarbeitung von Marmor verwendet.
https://www.testigroup.com/animarmi-arch-tobia-scarpa-testi-edizioni/

Pimar Limestone.Pimar Limestone hat in seiner „Design Collection“ unter anderem Kätzchen.
https://www.pimarlimestone.com/arredamento-design-pietra

Die Schweizer Firma Alfredo Polti macht aus ihrem Gneis kleine praktische Objekte für den Alltag, angefangen von Vasen über Schirmständer und Taschenmesser bis hin zu Eiswürfeln (1, 2).

Die Schweizer Firma Bärlocher hat ein ähnliches Angebot von Vogeltränken über bemalte Marmorfrüchte bis hin zu Kerzenständern oder Weinkühlern.
https://www.baerlocher-natursteine.ch/de/aktionen

Kelly Wearstler, Designerin aus den USA, hat den Trend zu Natursteindesign ebenfalls erkannt und hat zum Beispiel Fressnäpfe für Haustiere.
https://www.kellywearstler.com/pet-accessories

Die Webpage der US-Künstlerin Robin Antar ist immer einen Besuch wert.
https://robinantar.com/collections/home-and-living

Die Designerinnen von Filipari aus Italien haben inzwischen auch Beutel aus ihren Naturstein-Textil und sogar Corona-Masken (1, 2).

„Weihnachtswichtel“ hat die deutsche Steinmetzfirma Jacoby Naturstein.
https://www.jacoby-natursteine.de/Design/design_details.php?ID=Ng==&ID2=MTI=

Mido: „Baroncelli Wild Stone“.Schließlich: die Schweizer Firma Mido hat die Zifferblätter ihrer Damen-Armbanduhren aus der Kollektion „Baroncelli Wild Stone“ mit Halbedelsteinen wie Aventurin, Tigerauge, Malachit oder Tree Jasper gestaltet. Die Uhr wird in den Werbefotos mit einem Lebensgefühl verbunden.

Zum Schluss noch ein paar Bücher:

Sabine Bengel, Dombaumeister e.V. (Hrsg.): Europäische Bauhütten. Immaterielles Kulturerbe der Menschheit. 152 Seiten, ISBN: 978-3-948424-73-2

Agnès Poitier: Notre Dame. Die Seele Frankreichs. Insel Verlag. 24 €

Thomas Gaethgens. Notre Dame. Geschichte einer Kathedrale. C.H. Beck, 9,95 €
Vom Martinsloch bis zu den Jura-Höhlen führen 15 Wanderungen zu Orten in der Schweiz, wo Geologie unmittelbar erlebt werden kann. Sie sind in dem Buch „Geologische Wanderungen“ (Haupt Verlag, ISBN: 978-3-258-08098-7) zusammengestellt.

Wilhelm Meyer, Andreas Schäfer, et al.: Geologie des Hunsrücks. 788 Seiten, 30 Abbildungen, 33 Fotos, gebunden, Preis: 119.00 €, ISBN 978-3-510-65522-9.

Gottfried Hofbauer: Granit – Geschichte und Bedeutung, Eine anschauliche (Foto-) Dokumentation der Wissenschaftsgeschichte und der Vielfalt des Granits, Hardcover 34,99
eBook 26,99, Hardcover ISBN 978-3-662-62723-5.

(02.12.2021)