Das Künstlergut Prösitz in Sachsen bietet Künstlerinnen mit Kindern vierwöchige Aufenthalte plus 500 € Stipendium im Rahmen seines Symposiums von Mai bis Oktober 2023

Das Logo des Künstlerguts Prösitz, Sachsen.

Das sächsische Künstlerhaus „Künstlergut Prösitz“ schreibt vierwöchige Stipendien für die Teilnahme an seinem Symposium von Mai bis Oktober aus. Die europaweit einmalige Einladung richtet sich an Künstlerinnen, die Mütter sind – sie können ihre Kinder (bis 12 Jahre) mitbringen. Für sie stellt das Künstlergut während des vierwöchigen Residenzaufenthaltes eine Betreuung bereit. „So können sich die Frauen ihrer künstlerischen Arbeit widmen, mit Kolleginnen in der gleichen Lebenssituation in Austausch treten und sich auch ideal vernetzen“, heißt es in der Ausschreibung.

Die Ausschreibung richtet sich an Künstlerinnen aus den Bereichen Bildhauerei, Installation und Objektkunst.

Kosten für die Übernachtung und die Kinderbetreuung entstehen nicht. Zusätzlich dazu gibt es ein Stipendium in Höhe von 500 €. Für jede Künstlerin mit ihrem/n Kind/ern stehen ein Zimmer mit kleinem Bad zur Verfügung.

Verschiedene zusätzliche Leistungen (Materialien, Organisationshilfen etc.) werden individuell bereitgehalten. Danach wird eine gemeinsame Ausstellung aller Stipendiatinnen organisiert. Dazu erscheint ein Gemeinschaftskatalog.

Das Künstlergut Prösitz befindet sich auf einem ehemaligen Dreiseithof in einem kleinen sächsischen Dorf an der Autobahn A14 zwischen Dresden und Leipzig. Es stehen Arbeitswerkstätten in großem Umfang zur Verfügung: Ton- und Metallwerkstätten, Gipsraum, geräumiges Atelier unterm Dach, Scheune, sowie der Innenhof für größere Arbeiten im Freien.

Bewerbungsschluss ist am 30. November 2022.