Märkte: Naturstein verkaufen

Ein Keramikhersteller aus Schweden hat sich bei der EU für sein Produkt den Namen eines Kalksteins schützen lassen

Bisher galt in dem Land die Devise von leben-und-leben-lassen, jedoch bewegt sich die Firma mit ihrer Marke „GranitKeramik“ auf gefährlichem Terrain

Chen Guoqing: „In China ist Naturstein im privaten Eigentum nicht so beliebt wie im Westen, und wir haben mit einem Mangel an professionellen Steinmetzen und Installateuren zu kämpfen“

Interview mit dem Präsidenten der Chinese Stone Association (CSMA) mit einer Vorschau auf das Stone Forum auf der Xiamen Stone Fair (18. – 21. Mai 2021)

Die 2020er Zahlen für Italiens Exporte von Naturstein sind drastisch (-17,3 %) und schreiben den Trend der letzten Jahre fort

Rückgang auch bei den Ausfuhren an Technologie, der jedoch allein der Covid-19-Pandemie geschuldet ist

Wichtig für die Natursteinbranche in der EU: die Kommission in Brüssel bittet Interessierte, ihre Einschätzungen zu den geplanten Geschützten Ursprungsbezeichnungen abzugeben

Solch ein Schutz würde den Import von Stein-Produkten unter falschem Namen verbieten / Deadline ist am 22. Juli 2021

Kunstinstallation auf dem Science and Engineering Quad der Stanford University: wie ein Spielplatz fürs Denken mit 12 überdimensionalen Murmeln aus farbigen Steinen

Die Künstlerin Alicja Kwade hat die Kugeln für den Campus zwischen den Gebäuden der School of Engineering geschaffen

Chinas Natursteinexporte stiegen 2020 trotz Corona gegenüber dem Vorjahr um +14,7% auf 6,53 Milliarden US-$

Die wichtigsten Käufer kamen aus Asien / Das Land hat den Trump-Schock überstanden / Vermutlich wegen des Containerchaos‘: -8% bei Lieferungen nach Europa

Peter’s Corner: 2020 brachte der Natursteinbranche trotz der Coronakrise eine gestiegene Nachfrage von den privaten Kunden

Insgesamt dürften auch die kommenden Jahre positiv sein, weil Marmor, Granit & Co vom Öko-Trend profitieren / Jedoch bringen gestiegene Frachtkosten Verschiebungen

Die türkischen Natursteinexporte im Jahr 2020 waren zwar negativ in Vergleich zum Vorjahr, jedoch zeigten sich auch deutliche positive Entwicklungen

Die Blockexporte nach China brachen wegen Corona nach Wert um -22% ein, bei den Lieferungen von Endprodukten gab es jedoch (fast) überall kräftige Anstiege

Natur im Steinbruch: eine aktive Abbauzone kann ein Garten Eden speziell für die Pioniere unter den Tier- und Pflanzenarten sein

In dem Projekt „Life in Quarries“ in Belgien wurden Maßnahmen erarbeitet, wie sich mit geringem Aufwand die Ansiedlung von selten gewordenen Arten erleichtern lässt

Was die extrem gestiegenen Frachtkosten für Steinexporte von China nach Europa bedeuten

Analyse für den Markt für Grabsteine in Polen: Billige Sorten und Produkte zu transportieren lohnt sich im Moment nicht, und es könnte sein, dass Händler demnächst sich neue Lieferanten suchen müssen

Number of items per page:

Access to the archives in the navigation bar on top