Architektur-News / Archiv

Schnelles und kostengünstiges Bauen: in Frankreich sind Gebäude ganz aus kleinen Natursteinblöcken populär

In einem kleinen Ort in den Vogesen wurde ein Besucherzentrum komplett aus Sandstein und Holz, errichtet

Lucien Arkas Art Gallery unweit von Izmir: trotz Naturstein kein Monolith, sondern ein offenes Gebäude

Die Architekten von Artı3 Mimarlık wollten die Wohnbebauung und die natürliche Landschaft drumherum respektieren

Penthouse an Spaniens Costa del Sol: Die Treppe und eine Mauer als „skulpturale Elemente“, die den Raum gliedern

Die Planer von Fran Silvestre Arquitectos haben den Marmor optisch ganz leicht gemacht und vermeiden, dass ein Monolith das Bild beherrscht

Bei der neuartigen Holzbrücke der FH Aachen sind die Steinplatten auf der Fahrbahn gleichzeitig Regenschutz für die tragenden Balken

Die Konstruktion erreicht so eine hohe Lebensdauer und aufgrund der natürlichen Baustoffe zudem beste CO2-Werte

An der Grande Arche de la Défense in Paris wurden die Fassadenplatten aus Carrara-Marmor durch den Granit Bethel White ersetzt

Es war ein großes Glück für die weltweite Steinbranche, dass nach den Schäden am Stein diese Gebäude-Ikone nicht an andere Fassadenmaterialein verloren ging

Der Rathausplatz im schwedischen Umeå ist eine Drehscheibe für den Fußgängerverkehr und lädt mit Natur-Attraktionen die Passanten zum Innehalten und Entdecken ein

Der Landschaftsarchitekt Professor Thorbjörn Andersson holt mit Laubbäumen die Jahreszeiten in die Stadt und breitet auf dem Boden ein Naturstein-Mosaikpflaster aus

Schwedische Textilmuster als Mosaikpflaster auf dem Hagatorget in Karlstad

Aus einem ehemaligen Kreisverkehr für die Autos wurde ein Platz für die Bürger, der ihnen ein bisschen ein Gefühl von Zuhause gibt

Tourismus im Stil der Einfachheit: Architekt Matteo Thun hat 20 Schieferhütten im Stil der alten Weinbergshäuschen entworfen

Im Moseltal lädt das Weingut Longen-Schlöder Besucher zu Übernachtungen weit weg von Internet und TV

Ein Pflaster aus schmalen Steinriemchen auf dem Bahnhofsvorplatz im belgischen Berlaar

Verwendet wurde der heimische Blaustein, den die Firma Carrières du Hainaut lieferte

Die Innengestaltung in der Kiki Noodle Bar in Shanghai deutet eine weite Landschaft mit Felsen und Wald an

Die Planer von Golucci Interior Architects wollen den Gästen für die Zeit einer Schüssel mit Nudeln einen Fluchtort vor der Hektik und Aufregung der Großstadt bieten

Number of items per page:

Access to the archives in the navigation bar on top