www.stone-ideas.com

Bold Design: Alltagsgegenstände mit Jade und Holz und in großer Schlichtheit

Bold Design: Kerzenständer „Pupa“.

Die Designer des chinesisch-thailändischen Studios wollen in Mailand ihrer heimatlichen Kultur treubleiben

Der herausragende Naturstein in der westlichen Kultur ist der weiße Marmor. In China hingegen spielt der Jade eine größere Rolle. Er wurde auch nicht als Baumaterial verwendet, sondern eher um durch gezielte Effekte Stimmungen in Räumen zu erzeugen. Weit verbreitet ist seine Verwendung noch heute in der Gesundheit und für das Wohlbefinden.

Die Arbeiten der beiden Designer Bi Geqing und Krit Jiratkaruen sind unverkennbar asiatischen Ursprungs. Dabei leben sie aktuell in Italien, wohin sie gingen, um die Wertschätzung der Europäer für ihre Handwerkstraditionen zu begreifen und das eigene Design-Knowhow zu perfektionieren.

Bold Design: Untersetzer „Tray“.

Jade aber ist ihr Material geblieben; fertigen lassen sie ihre Objekte von Handwerkern im Heimatland. „Wir setzen Design ein, um heimische Materialien aufzuwerten und heimische Handwerker zu fördern“, schreiben sie auf ihrer Webpage, „das soll auch zur Wahrung des traditionellen Erbes dienen“.

Beide sind 1989 geboren. Bi Geqing stammt aus einer Künstlerfamilie in China. Er absolvierte ein Designstudium an der Fudan Universität und arbeitete in Studios in Shanghai.

Bold Design: Untersetzer „Tray“.

Krit Jiratkaruen stammt aus Bangkok, Thailands Hauptstadt. Mit seiner Leidenschaft für Kunst und Design ging er nach Florenz, um an der Accademia Italiana Innenarchitektur und Produktdesign zu studieren. Danach ging er zurück ins Heimatland und arbeitete für zahlreiche bekannte Marken.

2013 kamen sie wieder nach Italien, diesmal nach Mailand, wo sie an der Domus Academy ein weiteres Studium absolvierten.

Bold Design: Container/Vase „Sale“.

Schlichtheit bis zur Radikalität prägt ihren Stil. Weitere Kennzeichen sind Funktionalität und Dekoration.

Da liegt Konfuzius in der Luft, der die Hamonie zwischen dem Menschen (und seinem Tun und seinen Dingen) und der Welt drumherum propagiert.

Bold Design: Tischlampen „Pepe“ und „Moka“.

Bi Geqing hat uns auf unsere diesbezügliche Frage geantwortet: „Was ich ausdrücken will, ist die direkte Kommunikation zwischen dem Material und dem Benutzer. Ich will keinen exaltierten Stil, der das direkte Gefühl zerstören würde.“ Sein Vater war traditioneller Tintenmaler, deren Werke den Konfuzianismus darstellen.

Und: „Ich arbeite daran, die Kombination chinesischer Materialien und westlicher Designkonzepte zu nutzen.“

Laut der chinesischen Medizin hat Jade eine positive Ausstrahlung auf den menschlichen Organismus. Man muss nicht Esoteriker sein, um darin etwas Wahres zu finden – auffallend jedenfalls ist, dass überall auf den Messen die Besucher Platten mit schönem Stein anfassen.

Wir hatten schon einmal spekuliert: Vielleicht, dass das Material der Hand ein gutes Gefühl gibt.

Bold Design

Fotos: Bold Design

See also:

 

 

 

 

(11.03.2018)