Die „Idealists“ haben die höchsten Anteile an der Bevölkerung in Braunschweig, Mainz und Erlangen-Höchstadt

Der Anteil der „Idealists“ in Deutschland.

Das GfK-Bild des Monats zeigt die Verteilung jener Verbraucher, die weltoffen und genussorientiert sind, aber sich um Umwelt und Klima sorgen

Inflation, Krieg in der Ukraine, Klimawandel – die Menschen haben derzeit viele Sorgen, die sie beschäftigen. Vor allem die Gruppe der Idealists, die weltoffen sind und das Leben zwar genießen möchten, nicht jedoch auf Kosten der Erde, sorgt sich um das Klima und ihre Umwelt. Doch wo in Deutschland leben die meisten Idealists?

Laut der aktuellen GfK-Studie zu den Regionalen Consumer Styles ist der Anteil an Idealists mit 24,95 Prozent im Stadtkreis Braunschweig am höchsten, gefolgt vom Stadtkreis Mainz (23,65 Prozent) und dem Landkreis Erlangen-Höchstadt (22,29 Prozent). Die wenigsten Idealists sind im Stadtkreis Suhl zu finden, wo sie lediglich 4,45 Prozent der Einwohner ausmachen.

Die Regionalen Consumer Styles von GfK unterteilen die Bevölkerung in neun Lebensstil-Zielgruppen, die sich in ihren Einstellungs- und Verhaltensmustern, Motivationen und Bedürfnissen unterscheiden. Mit dem Wissen um die verschiedenen Lebensstile und deren regionale Verteilung können Unternehmen aller Branchen ihre Kunden gezielt ansprechen.

GfK

(29.06.2023)