Marmomac 2023: mehr Internationalität und ein Fokus auf Produktkultur mit Stein

Marmomac 2023. Foto: Ennevi / Marmomac

68,5% der Aussteller kamen aus dem Ausland, 15% Wachstum bei den internationalen Besuchern

Die 57. Marmomac, die vom 26. bis 29. September 2023 stattfand, verzeichnete mehr als 51.000 Fachbesucher – eine Steigerung von 10% gegenüber 2022. Auch die Zahl der internationalen Besucher wuchs in absoluten Zahlen um 15% auf 66% der Gesamtbesucherzahl. Sie kamen aus 138 Ländern. Die jährliche Messe in Verona erreichte „einen Rekord an Internationalität, mit 68,5% der 1.507 Aussteller aus 54 verschiedenen Ländern“, wie es in der abschließenden Pressemitteilung der Veronafiere heißt: „Der amerikanische Kontinent hat mit 29% eine großartige Beteiligung erbracht, dank einer deutlichen Zunahme der Besucher aus den Vereinigten Staaten, Kanada und Brasilien. Es gab nach Corona auch eine signifikante Wiederkehr bei den Chinesen und eine gute Beteiligung aus Europa, insbesondere aus Deutschland, Spanien und Frankreich.“

Das Messegelände hatte eine Nettogesamtfläche von mehr als 76.000 m², die sich auf 12 Ausstellungshallen und 3 Außenbereiche verteilte und voll belegt war.

Zum Vergleich: Im Jahr 2019 (vor Corona) waren es 80.845 m² gewesen; die Zahl der Besucher hatte sich auf 67.928 belaufen, die Zahl der Aussteller auf 1636.

„Marmomac 2023 wurde dank einer großartigen Teamleistung realisiert“, sagte Federico Bricolo, Präsident der Veronafiere. Er wies darauf hin, dass dies nur durch „die grundlegende Unterstützung der ICE Exportagentur, die die Finanzierung für die ankommenden Käufer übernahm, sowie des Verbands Confindustria Marmomacchine erreicht werden konnte“.

In seiner Begrüßungsrede bei der Eröffnungszeremonie hatte Bricolo erwähnt, dass das Marmomac-Team zu 100 % aus Frauen besteht, wobei es in letzter Zeit einen männlichen Neuzugang gab.

In der Pressemitteilung wird Maurizio Danese, Geschäftsführer von Veronafiere, zitiert, der den neuen Schwerpunkt der Messe „auf Produktkultur und Qualifizierung dank zweier spezieller Ausstellungshallen“ hervorhebt. Es handelte sich um „das Plus Theatre und A Matter of Stone, kuratiert von Elle Decor, das die Verwendung von Naturstein im Luxus- und Innenausstattungsbereich bei Architekten und Designern fördern soll“.

Auch für 2024 ist eine Zusammenarbeit mit der Hearst Group, dem Herausgeber von Elle Decor, geplant. In diese Kooperation sind auch die brasilianischen Steinmessen in Vitória und Cachoeiro de Itapemirim eingebunden.

Im Anschluss an die Messe können Aussteller und Besucher über das Portal Marmomac Plus das ganze Jahr über digital in Kontakt bleiben.

Die nächste Marmomac ist für den 24. bis 27. September 2024 geplant.

Erwähnenswert, wenn auch nicht in der Verantwortung der Marmomac, ist, dass es in diesem Jahr keine Präsentation des „Rapporto Marmo e Pietre Nel Mondo / Marble and Stones in the World Report“ von Dr. Carlo Montani gab. Das statistische Jahrbuch begleitet die Steinbranche seit mehr als 30 Jahren und bringt jährlich unabhängige und zuverlässige Informationen. Zuletzt wurde es von Aldus Edizioni aus Carrara herausgegeben.

(06.10.2023)