www.stone-ideas.com

Miszellen

(Oktober 2011) Update: Sensationelle Dinosaurier-Versteinerungen sind auf den Mineralientagen in München vom 28. bis 30. Oktober zu sehen. Dazu zählen der neue – elfte – Archaeopteryx und ein räuberisch lebender Theropode, der erst kürzlich bei Kelheim gefunden wurde.

Wasser ist wichtig, damit Vulkane Feuer spucken können. Denn es setzt im oberen Erdmantel die Schmelztemperatur des Gesteins herab, so dass dieses sich leichter verflüssigen und zu Magma werden kann. Forscher haben nun dieses Phänomen an den Subduktionszonen des Erdmantels untersucht. Dort tauchen die Erdplatten untereinander ab. Dabei entstehen riesige Spalten, durch die auch Wasser ins Erdinnere gelangt. Von dort steigt es wieder in Richtung Erdoberfläche, wo es dann das Magma entstehen lässt. Das abgetauchte Wasser ist auch der Grund, warum es entlang der Subduktionszonen etwa rund um den Pazifik so viele Vulkane gibt.

Alltagsprodukte in Schiefer hat Greaves Welsh Slate und Inigo Jones Slateworks.

Funde von Steinkeilen am Turkana-See in Ostafrika belegen, dass schon vor 1,76 Millionen Jahren Menschen Werkzeuge mit hohem Bearbeitungsgrad herstellten. Bisher hatte man anhand von Exemplaren aus Äthiopien und Indien geglaubt, dass der Homo erectus diese Kulturstufe erst 300.000 Jahre später erreicht hatte, schreiben Wissenschaftler im Magazin Nature.

Mit Ultraschall lassen sich Materialfehler in massivem Holz erkennen, das zum Beispiel für Fenster oder in Klavieren verwendet werden soll. Bei der Beschallung entsteht entlang von Rissen Wärme, die sichtbar gemacht werden kann, schreiben Forscher (deutsch).

Hotels im Felsen findet man über die Seite Unusual Hotels.