www.stone-ideas.com

Ein neuer Markt für die Steinindustrie: Produktdesign (1)

Messe STONETECH in Shanghai vom 25.-28. April 2012

(März 2012) Was unter dem Schlagwort „Steindesign“ auf den internationalen Messen gezeigt wird, ist nicht wirklich Produktdesign – meist handelt es sich eher um Kunst, manchmal einfach um Unsinn.

Beispiele sind jene Badewannen oder jene Tische plus Sessel aus massivem Stein. Sie sehen vielleicht schön und schick aus, haben also vielleicht eine gute Form. Ihrer Funktion aber werden sie nicht gerecht.

Der Schwachpunkt dieser Gegenstände liegt darin, dass hier einfach Materialien ausgetauscht wurden, ohne zu beachten, dass Naturstein für sie nicht geeignet ist: im Fall der Badewannen muss man erst etwa anderthalb Tonnen Stein aufheizen, damit das Wasser in der Wanne die Temperatur hält; die Tische und Sitze sind unbequem, weil man sie nicht verrücken kann.

Damit sind wir schon tief im Thema Steindesign: sein Ausgangspunkt muss sein, dass das Design sich an dem orientiert, was Naturstein kann. Das Schlagwort ist „materialgerechtes“ Design.

Was aber kann der Stein (und was kann er nicht)? Anders ausgedrückt: was sind die Besonderheiten, die Stein von anderen Materialien unterscheidet?

Am auffälligsten ist sein Gewicht. Die Lampe, die das Foto oben zeigt (und die auf einen italienischen Klassiker zurückgeht), nutzt das: so kann der Lampenfuß sehr klein sein, auch wenn der Bogen sehr groß ist. Würde man den Fuß aus Holz oder Plastik anfertigen, wäre er ein dicker Block; aus Eisen hingegen wäre er zwar ebenfalls klein, aber viel teurer. Denn im Fall von Stein können Abfallstücke aus der Produktion verwendet werden.

Wo im Alltag werden Gegenstände mit Gewicht gebraucht? Ein Beispiel: auch die Sonnenschirme in Straßencafes müssen schwere Füße haben. In ihrem Fall ist sicher Beton das bessere Material. Aber in einem schicken Hotel mit einer Terrasse oder in einem noblen Strandcafe wäre Naturstein das richtige Material.

Noch eine Besonderheit: Stein trägt Heimat in sich. Diese Tatsache hat der italienische Designer Raffaello Galiotto in einem Hotelprojekt durchgespielt: er gestaltete die Badezimmer in Stein aus der Umgebung des Hotels, und als kleine Zugabe bekam jeder Gast bei der Abreise ein hübsch verpacktes Stück dieser Steinsorte mit. Galiotto stellte zusammen mit der Firma Lithos Design seine Arbeiten auf der STONETECH 2011 aus.

Andere Besonderheiten von Stein sind: Langlebigkeit, Adern und Strukturen, man fasst ihn gerne an, er ist 100% natürlich…

Auf dem China International Stone Summit auf der STONETECH 2012 in Shanghai werden Experten über Steindesign diskutieren. Hersteller von Maschinen zeigen, welchen Beitrag sie zur Umsetzung der Ideen leisten können.

Besuchen Sie die Messe und das Designforum und lassen Sie sich anregen.

Messe STONETECH in Shanghai vom 25.-28. April 2012