www.stone-ideas.com

Spiel mit Trapezen und Naturstein

„Venis“, von der italienischen Firma Val-Tile.

(August 2013) Richtig betrachtet, sind es nur ganz wenige Einzelelemente. Aber weil Naturstein innerhalb einer Sorte in Farbe und Struktur schwanken kann, ergeben sich unendliche Gestaltungsvarianten.

Das Material sind helle oder dunkle Schiefersorten. Dazu kommen schmale Leisten aus Holz, Stahl, Glas oder Leder.

Für die Kollektion „Venis“ der italienischen Firma Val-Tile werden zwei Arten von Trapezen verwendet. Das Material sind helle oder dunkle Schiefersorten. Dazu kommen schmale Leisten aus Holz, Stahl, Glas oder Leder.

Wenn diese Einzelteile zusammengesetzt sind, ergeben sich Wandplatten, durch die schräge Linien zu laufen scheinen.

Die Leisten gibt es zudem mit verschiedenen Bearbeitungen durch einen Laser und mit verschiedenen Holzsorten.

Die Leisten gibt es zudem mit verschiedenen Bearbeitungen durch einen Laser und mit verschiedenen Holzsorten. Werden Farbpigmente aufgetragen, ergeben sich noch einmal zusätzliche Variationen.

Ein zusätzlicher Effekt kann noch dadurch erreicht werden, dass zwischen diese zusammengesetzten Rechtecke Fliesen aus einem Stück eingefügt werden.

Ein zusätzlicher Effekt kann noch dadurch erreicht werden, dass zwischen die zusammengesetzten Rechtecke Fliesen aus einem Stück eingefügt werden.

Val-Tile betont, dass die Firma auch Ideen von Architekten umsetzen kann, so dass ein Kunde sein ganz einmaliges Dekor bekommt.

Val-Tile

Fotos: Val-Tile

„Venis“, von der italienischen Firma Val-Tile.„Venis“, von der italienischen Firma Val-Tile.„Venis“, von der italienischen Firma Val-Tile.„Venis“, von der italienischen Firma Val-Tile.„Venis“, von der italienischen Firma Val-Tile. See also:
https://www.stone-ideas.com/2012/01/01/design-lichtaugen-im-marmor/ 

 

 

 

 

(13.08.2013)