www.stone-ideas.com

Steinmetze der Kölner Dombauhütte haben die Spenden-Sterne entwickelt

Die ersten Sterne zu Füßen des Kölner Doms.

(September 2013) Täglich etwa 33.000 € kostet der Erhalt des Kölner Doms mit seinen prächtigen Natursteinfassaden. Um zumindest einen Teil der Summe, die sich im Jahr auf 12 Millionen € beläuft, von außen einzuwerben, bemüht sich das zuständige Metropolitankapitel um Spenden. Im Jahr 2011 wurde dazu die Aktion „11.000 Sterne für den Kölner Dom“ ins Leben gerufen: rund um die Kirche soll ein Sternenteppich verlegt werden, an dem Bürger sich finanziell beteiligen können.

Im Juli 2013 wurden auf der Seite zum Hauptbahnhof die ersten 60 Sterne offiziell eingeweiht.

Die ersten Sterne zu Füßen des Kölner Doms.

Das Design haben die Steinmetze der Dombauhütte entwickelt. Sie ließen sich inspirieren vom mittelalterlichen Fußbodenmuster einer der Chorkapellen: Die Sterne sind zwischen vieleckige schwarze Fliesen eingepasst.

Den Steinmetzen obliegt auch die Verlegung der Sterne.

Zu erwerben sind kleine Sterne ab 5.000 € und große ab 11.000 €. Eine Zuwendung von 5.000 € gilt als Spende, höhere Beträge können als Zustiftung geltend gemacht werden.

Die Sterne tragen die Namen ihrer Spender. Jeder von ihnen bekommt eine Urkunde.

„Jede Spende ist herzlich willkommen“, wirbt die Kulturstiftung Kölner Dom auf ihren Seiten im Internet. Dort wird auch hingewiesen auf „die Möglichkeit der Testamentsspende oder eines Engagements im Rahmen des Fundraisingprojektes“.

11.000 Sterne für den Kölner Dom

Video

Fotos: Jennifer Rumbach (Dombauhütte)

See also:

 

 

 

 

(14.10.2013)