www.stone-ideas.com

Holcim Awards: innovative Beispiele für nachhaltiges Bauen gesucht

Beim Massivbauen mit kleinen Natursteinblöcken kann das Material nach dem Abriss des Gebäudes nahezu unbegrenzt wiederverwendet werden. Foto: Jean Paul Foucher, Matthieu Pinon, Pierre Actual

(Dezember 2013) Insgesamt 2 Millionen US-$ sind als Preisgeld beim Wettbewerb der Holcim-Foundation ausgesetzt. Gesucht werden innovative Beispiele für nachhaltiges Bauen. Da die Natursteinbranche in diesem Bereich in den letzten Jahren viele neue Ideen entwickelt hat, lohnt sich für Firmen oder Architekten der Aufwand, die Online-Bewerbungsunterlagen in vielen Sprachen durchzugehen.

Konzepte der Natursteinbranche wie das Bauen mit massiven Miniblocks und deren Wiederverwendbarkeit könnten die Juroren interessieren.

Zwei Kategorien gibt es: zum einen die so genannten „Holcim Awards“ als Hauptkategorie, bei der erfahrene Profis aus Architektur oder Baubereich Einreichungen machen können, zum anderen die „Next Generation“ für junge Profis und Studenten. Gleichermaßen gilt für alle Einreichungen, dass das Projekt neu sein muss: es darf erst nach dem 1. Juli 2013 begonnen worden sein, soll sich aber schon in einem fortgeschrittenen Stadium befinden.

Die aktuelle Prämierung ist nach den 5 Regionen Europa, Nordamerika, Lateinamerika, Afrika/Middle East und Asien/Pazifik aufgeteilt. Die jeweiligen Gewinner werden Ende 2014 in Moskau, Toronto, Medellín, Beirut beziehungsweise Jakarta vorgestellt. Im Jahr 2015 folgt eine weltweite Ausscheidung.

Die Jury besteht aus international anerkannten Architekten. Beteiligt an der Preisvergabe sind renommierte Universitäten.

Teilnehmer müssen sich bis spätestens 24. März 2014 online einschreiben.

Der Holcim Konzern ist einer der weltgrößten Produzenten von Zement und Beton sowie Asphalt. Sein Hauptsitz ist in Zürich. Die Firmenstiftung fördert umweltfreundliches Bauen und hat in der Vergangenheit häufiger Bauten zum Beispiel aus Holz prämiert.

Online-Einschreibung

(09.12.2013)