www.stone-ideas.com

Eine dicke Trockenmauer zieht sich als Wärmespeicher durch das Haus

Mit kleinen Natursteinblocks hat der deutsche Architekt Anton Graf ein Haus in Portugal ungewöhnlich gestaltet.

(Dezember 2013) Im Süden, wo es fast das ganze Jahr über warm ist und man deshalb Häuser ohne dicke Außenmauern baut, haben die Wohnungen oft einen hohen Energiebedarf: die Wände halten die Wärme beziehungsweise die Kälte der Klimaanalage nicht wirklich in den Räumen.

Eine Innen-Mauer zieht sich wie ein Rückgrat mitten durch das Gebäude.

Der Nürnberger Architekt Anton Graf hat einem Einfamilienhaus in Negreiros in Portugal deshalb eine Innen-Mauer gegeben: sie zieht sich wie ein Rückgrat mitten durch das Gebäude und ist aus massivem Naturstein errichtet, kann also viel Energie aufnehmen und speichern.

Außerdem gibt sie dem Bauwerk mit der Anmutung eines flachen Pavillons aus Glas, Beton und Stahl einen besonderen Reiz: die Granitbrocken haben eine raue Oberfläche, so dass man sie immer wieder anfasst, außerdem sind solche Oberflächen an den historischen Bauten in der Gegend üblich.

Das Haus war für den diesjährigen Deutschen Natursteinpreis nominiert. Am Bau wirkte der portugiesische Architekt António Novais Madureira mit.

Eine der Besonderheiten der Mauer ist, dass sie in Trockenbauweise ohne Mörtel errichtet wurde.

Eine der Besonderheiten der Mauer ist, dass sie in Trockenbauweise ohne Mörtel errichtet wurde: es handelt sich um kleine Blocks von 130 cm Länge x 45 cm Höhe x 30 cm Dicke, die einfach nur aufeinandergesetzt sind. Sie kamen hinreichend genau gesägt aus einem Steinbruch in etwa 200 km Entfernung.

Es handelt sich um den Granit Amarelo de Luzelos. Er wurde wegen seiner Färbung und Körnung ausgewählt.

Solch ein Haus mit einem Rückgrat braucht jedoch eine besondere Aufteilung. Hier verläuft auf beiden Seiten der Mauer ein Gang...,

... von dem aus sich die Räume des Wohnbereichs beziehungsweise auf der anderen Seite die des Schlaftrakts erschließen.

Solch ein Haus mit einem Rückgrat braucht jedoch eine besondere Aufteilung. Hier verläuft auf beiden Seiten der Mauer ein Gang, von dem aus sich die Räume des Wohnbereichs beziehungsweise auf der anderen Seite die des Schlaftrakts erschließen.

Die Mauer selbst ist über das Gebäude hinaus verlängert.

Hinter dem Haus gliedert sie den Bereich mit dem Swimming Pool, davor den Zugang mit Garage, Garten und Büro.

Die Mauer selbst ist über das Gebäude hinaus verlängert. Hinter dem Haus gliedert sie den Bereich mit dem Swimming Pool, davor den Zugang mit Garage, Garten und Büro.

90% des Energiebedarfs der Fußbodenheizung werden durch Sonnenkollektoren gedeckt, schreibt der Architekt. Erreicht wird das auch durch Wärmedämmung.

Die Steinarbeiten erledigte die Firma Zedasiães Granitos.

Anton Graf Architekt

Fotos: Luis Oliveira Santos, Aveíro

Das Haus war für den diesjährigen Deutschen Natursteinpreis nominiert.

(11.12.2013)