www.stone-ideas.com

Decormarmi: das Prinzip von Faden und Zwischenraum in Naturstein umgesetzt

Decormarmi: „Merletto“.

Update: Tisch „Ibrido“, Design von Sonja Vizzini (siehe unten)

(Januar 2014) „Kreoo“ heißt die Kollektion der Firma Decormarmi, zu der der Designer Enzo Berti neue Modelle hinzugefügt hat.

Decormarmi: „Merletto“.

„Merletto“ greift auf die aus der Textilkunst bekannte Spitze zurück und überträgt ihr Prinzip von Faden und Zwischenraum auf die Marmoroberfläche. Einfache Kreise in unterschiedlicher Größe hat der Designer als grundlegendes Motiv gewählt. Filigran wie bei den Textilien ist das Erscheinungsbild des Steins, der in verschiedenen Sorten geliefert werden kann.

Decormarmi: „Gong“.

„Cashmere“ nennt sich das ovale Waschbecken, bei dem ein Rand für die Seifenablage ausgezogen ist.

Decormarmi: „Gong“.

„Gong“ ist ein anderes Waschbecken tituliert.

Decormarmi: „Dry“.

„Dry“ ist freistehend.

Decormarmi: „Vis-à-vis“.

Zu „Vis-à-vis“ muss man eigentlich gar nichts sagen. Der Designer hat hier das Gewicht des Marmors geschickt ausgenutzt. Als weitere Materialien hat er Edelstahl und handgearbeitetes Korbgeflecht verwendet.

Decormarmi

Fotos: Decormarmi

Update: „Ibrido“ (Design: Sonja Vizzini) verwendet den grünen Marmor Ming Green mit polierter Oberfläche. Ein Band von Bolzen mit Messingköpfen läuft seitlich um die Tischplatte herum.

„Ibrido“ (Design: Sonja Vizzini)

See also:
yDecormarmi3

 

 

 

 

(20.01.2014)