www.stone-ideas.com

Juma auf der imm cologne: die Wanne-Dusche-Kombination in Form einer kampfbereiten Mamba-Schlange

Juma: „Jumamba“. Foto: KölnMesse

(Januar 2014) Jetzt auch Juma aus dem beschaulichen Walting-Gungolding im Altmühltal. Das traditionsreiche Unternehmen aus der Gegend des Urvogels Archaeopteryx hat das Luxussegment entdeckt: Auf der Kölner Möbelmesse imm cologne präsentierte es seine neue Produktlinie „Juma Exclusive“: Zu sehen war unter anderem die Badewanne-Dusche-Kombination mit dem Titel „Jumamba“, deren Form einer kampflustig aufgerichteten Mamba-Baumschlange nachempfunden ist.

Dass Juma die Zielgruppe der richtig Reichen bearbeiten will – „Jumamba“ kostet je nach Material und Ausstattung ab 50.000 € – hat uns überrascht. Denn in diesem Markt sind die Italiener die Platzhirsche, dies sowohl im Bereich jener hochwertigen Produkte, die Sinn machen und eine Funktionalität haben, als auch im weiten Feld des Design-Kokolores, das vor allem die Angeberei des Besitzers befriedigen will und das mit dem Namen eines bekannten Gestalters unter die Leute gebracht wird.

Juma: „Jumamba“.

Vielleicht geht es bei Juma aber auch um Marketing für den eigenen Namen und für das Material: Mit der Kollektion „soll das eher traditionelle Image des Natursteins einem neuen und modernen Eindruck weichen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Juma: „Jumamba“.

Dass Stein hier einen dringenden Nachholbedarf hat, wurde auch in Deutschland schon von anderen gesehen und angegangen: der Großhändler Rossittis zum Beispiel präsentiert seit einiger Zeit auf den Messen die Design-Kreationen seiner Markenpartner.

Einen positiven Aspekt jedenfalls hatte die doch sehr außergewöhnliche Mamba-Wanne: sie besorgte dem traditionsreichen Unternehmen, das seit 2010 zu der Ingolstädter Firmengruppe Franz Schabmüller gehört, eine große Medienaufmerksamkeit von Bild-Zeitung bis Der Spiegel. Angeblich soll die Wanne das am meisten fotografierte Objekt dieser imm cologne gewesen sein.

Juma: „Jusoccer“.

Und: wie es sich für das Luxus-Marktsegment mit seinem Zwang zu permanentem Spektakel gehört, steht die nächste Schlagzeile schon bereit: Es ist „Jusoccer“, wieder eine Badewanne aus Massivstein, diesmal in Form eines Fußballschuhs.

Für seine neue Design-Sparte hat Juma den Bäder-Gestalter Torsten Müller unter Vertrag genommen.

Umsatzrückgang in der Möbelbranche

Wie üblich stellte Deutschlands Möbel- und Einrichtungsbranche auf der imm cologne ihre aktuelle Markanalyse vor. Ratlosigkeit gab es, wieso der Umsatz im vergangenen Jahr um 3,5 % auf 16,1 Milliarden € zurückgegangen war. Niemand wisse, worauf die Kaufzurückhaltung der Deutschen beim Wohnen und Einrichten zurückzuführen sei, vermeldete das Handelsblatt: Ist es die zunehmende Mobilität der Bürger, an die sich die Möbelstücke noch nicht angepasst haben? Sind es die Rabattaktionen, die den Verbraucher auf das nächste Billigangebot warten lassen?

Als Trend hat die Branche wieder einmal konstatiert, dass es keinen eindeutigen Trend gibt, dass also Individualität die Leitlinie beim Wohnen ist. „Alles wird bunter, lauschiger und bequemer“, konstatierte die KölnMesse als Veranstalter: während einerseits Naturmaterialien mit ihren natürlichen Farbtönen sehr geschätzt werden, fügt der Konsument dem gerne Gegenstände in kräftigen Kontrasten hinzu; im Badezimmer „fusionieren Technologie und Gesundheitsansprüche“. Gut zu wissen auch: die Betten und Polstermöbel werden wieder weicher.

Rund 120.000 Besucher verzeichnete die imm cologne, 42,4 % davon kamen aus dem Ausland aus 129 Ländern. In diesem Jahr fand als besonderes Messe-Segment im 2-jährigen Turnus die Living Interiors statt, deren Slogan „Dekorieren. Inszenieren.Leben“ ist und in deren Rahmen auch Juma seine Kreation zeigte.

Im nächsten Jahr ist die Living Kitchen das besonderes Segment der Messe.

Antolini Luigi hatte in diesem Jahr seinen Stand von dem italienischen Architekten Claudio Silvestrin gestalten lassen, der dunkle Steinspitzen wie ein überdimensionales Nagelbrett aufgestellt hatte. Silvestrin soll auch den Showroom „Lifestyle“ der Firma neu gestalten.

Juma Exclusive

imm cologne, 19.-15. Januar 2015

Fotos / Zeichnung: Juma

(30.01.2014)