www.stone-ideas.com

„Stoneblade“: Messerhiebe in den Stein frei nach Lucio Fontana

Ghirardi Stone Contractors: „Stoneblade“.

Der italienische Künstler Lucio Fontana wurde in den 1950ern berühmt, als er mit dem Messer in seine Gemälde hineinschnitt, so dass Teile der Leinwand nach hinten wegklappten. Ziel der damals avantgardistischen Idee war, der Malerei die dritte Dimension zu geben. Ausdrücklich Bezug auf Lucio Fontana nimmt „Stoneblade“, eine Idee für Wandgestaltung mit Naturstein und Licht, entworfen von dem Mailänder Studio Keyart, umgesetzt von der Firma Ghirardi Stone Contractors und mit Beleuchtung versehen durch Egoluce Illuminazione.

So wie Fontana mit dem Messer in seine Leinwand schnitt, so werden hier per CNC-Maschine Eingriffe in den Stein ausgeführt. Wobei der Schnitt bei Stoneblade nicht gerade erfolgt, sondern schräg geführt wird, was den Einschnitt scheinbar nach hinten wegkippen lässt.

Hinter der Steinplatte sind LED-Leuchten angebracht, die ihr Licht über die Schräge nach vorne werfen.

Ghirardi Stone Contractors: „Stoneblade“.

Die Dicke der Steinplatte beträgt 3 cm. Auf der Rückseite ist sie mit einem Netz verstärkt. Auf den Fotos und den Renderings handelt es sich um den Marmor Emperador Brown.

Die Werkzeuge, um mit der CNC-Maschine derartige Schnitte auszuführen, hat Ghirardi selber entwickelt.

Gezeigt wurden die Prototypen auf der Messe Saie im Rahmen des New Stone Age Design, einer Initiative des Branchenverbands Confindustria Marmomacchine.

Ghirardi Stone Contractors

Keyart

Egoluce Illuminazione

Rendering/Fotos: Keyart, Ghirardi

(21.03.2014)