www.stone-ideas.com

Gabionen – ein Produktbereich, in dem es für Künstler und Designer viel zu tun gibt

Gabionen sind ein Produktbereich, in dem es für Künstler und Designer viel zu tun gibt. Denn bislang sind diese mit Kieselsteinen gefüllten Drahtkörbe meist einfache, viereckige Kästen, wie man sie von Hangabstützungen entlang der Autobahn oder von Flussufern kennt. Allenfalls findet man mal eine runde Form.

Zanettin: „Z Line“.

Die italienische Firma Zanettin geht kreativ an das Thema heran. Auf der letzten Marmomacc präsentierte sie einige ungewöhnliche Ideen aus ihrer Produktreihe „Z Line“. So war auf dem Freigelände ein ganzes Ensemble an Bögen zu sehen, die für verschiedene Zwecke eingesetzt werden können.

Zanettin: „Z Line“.

Eine besondere Spielart, die die ganze Vielfalt der Möglichkeiten zeigt, war der Namenszug der Firma in Buchstaben aus Gabionen.

Zanettin: „Z Line“.

Das Unternehmen bemüht sich bei seinen Produkten darum, die verwendeten Materialien zur Geltung zu bringen. So bestehen die Käfige aus Edelstahl, übrigens aus europäischer Produktion, wie im Katalog betont wird. Die Kieselsteine als Füllmaterial sind nach ihrer Farbe ausgesucht (siehe Foto oben) und stammen aus Italien. Verschiedene Größen des Steins sind möglich.

Zanettin: „Z Line“.

Die Standardprodukte sollen dabei inspirierend auf den Kunden wirken und ihn zu eigene Gestaltungsideen bringen. Solche Lösungen in die Tat umzusetzen, ist die Spezialität des Unternehmens, das Ende der 1950er von 2 Brüdern gegründet wurde.

Zanettin.

Ehemals betrieb es nur eine Sandgrube, dann kam eine selbst entwickelte Anlage zum Sortieren von Kieseln nach Größe, Farbe und Form dazu und seitdem setzt man auch im Design auf innovative Ideen.

Zanettin.

Gelegentlich zieht man auch Künstler hinzu, etwa für diesen Tisch mit einer Platte in Fischform. Hier kommt Holz neben Edelstahl und Stein zum Einsatz; daneben gibt es auch Modelle mit Glas oder zum Beispiel mit integrierten Beleuchtungen.

Das Unternehmen betont, dass sich seine Gabionen auch wieder abbauen und die Materialien sich weiterverwenden lassen. Auch für den Transport sind die Einzelteile von größeren Arrangements nur durch Steckverbindungen verknüpft oder miteinander verschraubt.

Zanettin

Fotos: Zanettin

(11.01.2014)