www.stone-ideas.com

Messe Bau in München: die Ausstellungsstücke in Szene setzen

Kennzeichen der Bau in München ist, dass die Ausstellungsstücke nicht nur gezeigt, sondern inszeniert werden.

Kennzeichen der Bau in München ist, dass die Ausstellungsstücke, also Materialien, Techniken oder Werkzeuge, nicht nur gezeigt, sondern inszeniert werden. Der Naturstein-Großhändler Rossittis verfolgt dieses Konzept seit längerem bei seinen Auftritten in der Öffentlichkeit und tat dies auch diesmal auf der Architekturmesse vom 19. – 24. Januar 2015.

Blickfang am Rossittis-Stand war ein Badezimmer, in dem Naturstein spektakulär in Szene gesetzt wurde.

Blickfang am Stand war ein Badezimmer, in dem Naturstein spektakulär in Szene gesetzt wurde, ohne dass das Design gleich wieder völlig abgehoben war: Steinmetz Hirschberger aus Geretsried unweit von München, Markenpartner von Rossittis, hatte für den Boden den Serpentinit Rainforest Green und für die Wände den Kalkstein Thala Beige verwendet. Die Glaswand davor war mit einem superdünnen Sandstein aufgeknöpft, sozusagen.

Originell auch der Handtuchhalter in Form eines Donuts beziehungsweise Rettungsrings (Serpentinit und Kalkstein) und der Ablauf für die Dusche.

Originell auch der Handtuchhalter in Form eines Donuts beziehungsweise Rettungsrings (Serpentinit und Kalkstein) und der Ablauf für die Dusche.

Steinmetz-Familie Hirschberger aus Geretsried, die Designer und Ausführenden der Badezimmer-Idee.

Solche originelle und dennoch bodenständige Präsentationen sprechen die Besucher an und geben ihnen Inspirationen. Gleichzeitig wird gezeigt, dass Naturstein ein modernes Material ist.

Stand der Firma Rossittis.Stand der Firma Rossittis.

Apropos Rossittis: Bei dieser Gelegenheit müssen wir auch mal ein Wort verlieren über den Animateur Friedhelm Susok.

„Menschenunterhalter“ Friedhelm Susok bei Rossittis. Fotos: Rossittis

Unablässig schwirrt er herum, begrüßt mal hier mit Herzlichkeit einen gänzlich Unbekannten („Fühlen Sie sich wohl am Stand von Rossittis“), heißt dort mit großer Freude jemand willkommen und kommt nach kurzem Verschwinden in den Kulissen mit einem Körbchen zurück, um wie weiland Rotkäppchen auf dem Weg zur Großmutter Schokoladenherzen zu verteilen. Ach ja, apropos Rotkäppchen: grundsätzlich ist der „Menschenunterhalter“, wie er sich selber nennt, in roten Schuhen unterwegs.

Zur Halle 4 der Messe: erstmals waren Keramik und Naturstein unter einem Dach zusammengefasst, und die Steinbranche konnte sich sehen lassen. Zahlreiche Ausländer aus dem In- und Ausland zeigten ihre Sorten.

Der Deutsche Naturwerkstein Verband (DNV) war mit einen Gemeinschaftsstand von 10 Firmen vertreten. Foto: Reiner Krug

Der Deutsche Naturwerkstein Verband (DNV) war mit einen Gemeinschaftsstand von 10 Firmen unübersehbar. Aus Platzgründen wurde die Sortenvielfalt deutscher Natursteine an Säulen und nicht auf Tischen ausgelegt präsentiert.

„All in one“ hieß die Präsentation des Bundesverbands Deutscher Steinmetze (BIV). Rendering: BIV

Erstmals war der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) vertreten. „All in one“ hieß die Präsentation, die zeigte, wie aus einem Rohblock Objekte für die Einrichtung herausgesägt werden können, ohne dass Abfall entsteht.

Konzipiert wurde „All in One“ von dem Münchner Steinmetzmeister Markus Steininger in Zusammenarbeit mit Willy Hafner. Realisiert wurde das Konzept von der Dichtl Naturstein GmbH aus Buchbach bei München. Den Block aus Sellenberger Muschelkalk stellte die Kelheimer Naturstein GmbH, Essing zur Verfügung.

Die Bau findet alle 2 Jahre statt und gilt als Weltleitmesse für Architektur. Wie üblich füllte sie wieder mühelos das Messegelände mit 17 Hallen. In diesem Jahr durchbrach sie bei den Besucherzahlen die Schallmauer von einer Viertel Million: an den sechs Messetagen kamen 251.200 Besucher. Rund 72.000 Gäste waren aus dem Ausland, das entspricht einem Plus von 20 Prozent, so die Messegesellschaft.

Auch die Internationaliät nahm zu: einen starken Besucherzuwachs gab es aus Ländern wie der Türkei, China oder Saudi-Arabien.

Im Rahmenprogramm hielten zahlreiche bekannte Architekten Vorträge. Ein besonderes Highlight war die Lange Nacht der Architektur mit Touren durch die Münchener Innenstadt.

Bau, München, 16. – 21. Januar 2017

Rossittis

Steinmetzbetrieb Hirschberger

Friedhelm Susok

Deutscher Naturwerkstein Verband (DNV)

All in One“, Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV)

(14.02.2015)