www.stone-ideas.com

Naturwerksteine im Nikolai- und Diplomatenviertel, im Tiergarten und rund um die Gedächtniskirche

Der Brunnen auf dem Berliner Breitscheidplatz neben der Gedächtniskirche wurde in Naturstein gestaltet. Rechts im Hintergrund das Bikini-Haus, inzwischen modernisiert. Foto aus dem Jahr 2006.

Dr. Gerda Schirrmeister ist Spezialistin für Natursteine an Bauten (nicht nur) in Berlin und hat soeben das Frühjahrsprogramm ihrer Führungen verschickt. Sie schreibt:

„Auch dieses Jahr hat sich der Frühling nicht vom Kalender irritieren lassen sondern sich nach dem meteorologisch definierten Anfang gerichtet und so können wir munter mit den Stein-Spaziergängen anfangen. Wie versprochen habe ich mich dabei auch um einen neuen Termin in der Österreichischen Botschaft bemüht – mit Erfolg.

Für alle Touren bitte ich wie stets um Anmeldung, damit die Gruppenstärke im Sinne aller Teilnehmer auf jeweils 25 begrenzt werden kann; bei Bedarf finden zeitnah Wiederholungen statt. Die Kosten für die Führungen betragen unverändert 10 €, ermäßigt 8 € und werden jeweils am Treffpunkt bezahlt. Ausnahmen sind die beiden einstündigen Führungen auf dem TU Campus (Näheres siehe unten).

Nun die Rundgänge und Termine im Einzelnen:

Naturwerksteine im Nikolaiviertel
Nikolaikirche und Ephraimpalais bergen steinerne Schätze unterschiedlichster Art; an Brunnen, Skulpturen und auch im Straßenpflaster lassen sich weitere entdecken. Diese Naturwerksteine wurden in ganz verschiedenen Epochen eingesetzt und reflektieren dabei Geschichte in dreifacher Weise: Die Erdgeschichte aufgrund ihrer Herkunft und Bildung, die Architekturgeschichte in ihrer technischen und künstlerischen Verwendung am Bau, die Handelsgeschichte aufgrund ihrer Verfügbarkeit.
Samstag, den 21. März 2015, 14-16 Uhr
Treffpunkt: Hauptportal der Nikolaikirche, Nikolaikirchplatz (U2 Klosterstraße oder S/U Alexanderplatz)

Naturwerksteine im Diplomatenviertel am Tiergarten
Seit Berlin Bundeshauptstadt ist, haben Botschaften und Landesvertretungen ihren Sitz an die Spree verlegt. Dazu wurden Altbauten erneuert oder Neubauten errichtet. Vielfach prägen Naturwerksteine – häufig, aber nicht immer aus den jeweiligen Herkunftsländern – die Gestaltung der repräsentativen Gebäude und Gartenanlagen. Diesmal werden wir erneut in der Österreichischen Botschaft erwartet.
Freitag, den 27. März 2015, 14.45-16.45 Uhr
Treffpunkt: Landesvertretung Baden-Württemberg, Tiergartenstraße 15 (Bus 200 Tiergartenstraße)
Für diese Tour bitte mit vollständigem Namen und Geburtsdatum anmelden und zur Führung dann sicherheitshalber Personalausweis mitbringen!

Steine aus aller Welt im südlichen Tiergarten zwischen Ebertstraße und Hofjägerallee
Die Grüne Lunge mitten in Berlin hat eine lange Geschichte, die durch verschiedene gestalterische aber auch zerstörerische Phasen gekennzeichnet ist. Mit dem Rückbau der Entlastungsstraße hat das Areal zuletzt an Aufenthaltsqualität gewonnen. Für die Gestaltung waren und sind neben der Flora auch Naturwerksteine – insbesondere für Denkmäler und Skulpturen – wesentliche Elemente. Mit dem jüngsten Projekt „Global Stone“ präsentieren dank des unermüdlichen Einsatzes von Herrn von Schwarzenfeld gewichtige Steine, die zwischen 1999 und 2010 ihre Reise in den Tiergarten antraten, die fünf Kontinente: Amerika, Australien, Europa, Afrika und Asien.
Sonntag, den 26. April 2015, 11-13 Uhr
Treffpunkt: Eingang zum Tiergarten am Ahornsteig, große Steinbank (S1,2, U55 Brandenburger Tor)

Naturwerksteine im nördlichen Tiergarten um das Haus der Kulturen der Welt
Das Haus der Kulturen der Welt von 1957 wurde im Inneren und an den äußeren Bauteilen mit zahlreichen Naturwerksteinen gestaltet, die bauzeitlich vorwiegend aus süd- und westdeutschen Steinbrüchen stammen. Auch für die als Zeichen gegen den Bau der Mauer 1961-63 gefertigten Steinkunstwerke auf der angrenzenden Skulpturenwiese wurde von dort diverses Material bereit gestellt. Ein besonderer Aspekt dieser Führung ist der Vergleich der Erscheinungsbilder einiger Steinsorten, die jeweils sowohl innen als auch außen eingesetzt wurden.
Samstag, den 9. Mai 2015, 14-16 Uhr
Treffpunkt: vor Haupteingang zum Haus der Kulturen der Welt, John-Forster-Dulles-Allee 10 (Bus 100 Haus der Kulturen der Welt, S Hauptbahnhof oder U 55 Bundestag)

Naturwerksteine rund um die Gedächtniskirche: Vom Olof-Palme- zum Breitscheidplatz
In den 1980er Jahren begann man mit der Aufwertung der Plätze. Naturwerksteine wurden für die Pflasterung, für Skulpturensockel, die Gestaltung interessanter Brunnenanlagen und der Rekonstruktion der kriegszerstörten Figuren des Elefantentores zum Zoologischen Garten eingesetzt. An den umliegenden Gebäuden vom Aquarium bis zum Palace Hotel am Europa-Center sind weitere Verwendungsphasen von 1913 bis in die jüngste Zeit mit vielfältigen Naturwerksteinen zu erleben. Auf dem Breitscheidplatz verweilen wir natürlich auch an der Ruine der Gedächtniskirche von 1895, deren Steinfassade nach über vierjähriger Verhüllung nun – frisch saniert – komplett sichtbar ist.
Samstag, den 30. Mai 2015, 14-16 Uhr
Treffpunkt: am Elefantentor des Zoologischen Gartens, Budapester Str. 34 (S/U Zoologischer Garten, Bus 100, 200 Breitscheidplatz)

Naturwerksteine auf dem Campus der Technischen Universität Berlin
Anhand der zwischen Straße des 17. Juni, Ernst-Reuter-Platz und Hardenbergstraße eingesetzten Steine lässt sich Bau-, Handels- und Erdgeschichte demonstrieren. Das gilt für das Pflaster der ehemaligen Kurfürstenallee, für Fassaden und Gedenksteine, für die Innengestaltung der einzelnen Gebäude aus unterschiedlichen Epochen zwischen 1870 und 1970 und auch für Restaurierungsphasen. Die Fassade des Hauptgebäudes bietet ein klassisches Beispiel für farbliche Gliederung durch bewusst ausgewählte Gesteinssorten.
Samstag, den 13. Juni 2015 zur Langen Nacht der Wissenschaften, 20-21 Uhr außen, 21.30-22.30 Uhr innen;
Treffpunkt: Foyer Hauptgebäude Richtung Audimax, Straße des 17. Juni 135 (U2 Ernst-Reuter-Platz)
Diesen beiden Führungen biete ich kostenfrei an. Für den Eintritt ins Hauptgebäude benötigt man jedoch das Veranstaltungs-Ticket der Langen Nacht der Wissenschaften zu 14, ermäßigt 9 €.

Nun freue ich mich auf Ihre Anmeldungen – antworte darauf jeweils nur, falls ich Sie auf die Warteliste setzen muss – und verbleibe mit guten Wünschen für einen blühenden Frühling und fröhlichem Glück auf!
Gerda Schirrmeister”

Dr. Gerda Schirrmeister. Diplom-Geologin, Beratung, Gutachten und Stadtführung zu Naturwerksteinen, Frobenstr. 9, 10783 Berlin, Tel. 030 / 21 00 54 28, Mobil 0177 801 72 50, (Mail)

(13.03.2015)