www.stone-ideas.com

Steinmetze wollen auf der BUGA in Havelberg vom 14. April an Emotionen für den Friedhof wecken

Noch jungfräulich liegt er da, der Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ auf der diesjährigen BUGA zu Fuße des Havelberger Doms. Die Grabmale sind gesetzt, nun müssen noch die Friedhofsgärtner ihre Farbakzente einfügen. Die Bepflanzung beginnt in der Woche vor der Eröffnung der BUGA. Foto: BIV

Die Kulisse für den Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ auf der Bundesgartenschau (Buga) ist in diesem Jahr einzigartig: Im Dombezirk am Fuße des Doms oberhalb der Havel in der ehemaligen Hansestadt Havelberg finden sich die 70 Mustergräber auf einem ehemaligen kleinen Friedhof, der besonders durch den alten Baumbestand und die historische Friedhofsmauer besticht. Wer hierher kommt, findet vieles auf kleinem Raum: Natur und Garten, Handwerk und Kunst, Tradition und Geschichte.

Ein einzigartiger Ort, den die Steinmetze und Friedhofsgärtner mit Leben füllen werden und damit beweisen, dass die Erinnerungskultur auf dem Friedhof lebt.

Weg von den starren Formen für Grabmale, heißt das Motto. Steinmetze und Friedhofsgärtner zeigen, dass man Gräber auch neu interpretieren kann. Die Grenzen sind aufgelöst und die bepflanzte Fläche scheint mit der Umgebung ineinander zu fließen. Der Friedhof muss heute ein Ort der Menschen sein und darf nicht mehr den Nutzer durch ein starres Reglement einengen.

Neben der Schönheit, die es zu bewundern gilt, stellen der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) und der Bund deutscher Friedhofsgärtner viele Informationen zur Verfügung. Wer will, kann sich bei den kompetenten Betreuern des Ausstellungsteils über beide Berufe informieren, Fragen zur Pflanzenpflege stellen oder sich über die Verwendung und Pflege von Natursteinen informieren.

Wie Stein bearbeitet wird und wie daraus Grabmale oder andere Kunstwerke entstehen, zeigt ein heimischer Steinmetz an den Wochenenden in einer lebenden Werkstatt.

Von Anfang Mai an steht eine eine DVD zur Verfügung, auf der alle Bepflanzungen und Grabmale fotografisch festgehalten und beschrieben sind.

Quelle: Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV)

Auswahl der Grabmale

Fünf Standorte hat die Buga in diesem Jahr. Sie liegen allesamt in der Havelregion entlang der Landesgrenze zwischen Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Neben Havelberg sind es Brandenburg/Havel, Rathenow Premnitz und Amt Rhinow/OT Stölln.

Die Buga 2015 Havelregion dauert vom 18. April bis 11. Oktober 2015

(09.04.2015)