www.stone-ideas.com

Europäischer Nachwuchswettbewerb der Steinmetze und Steinbildhauer

Großes Zuschauerinteresse gab es beim Nachwuchswettbewerb der Steinmetze und Steinbildhauer auf der Stone+tec 2013. Foto: BIV

Der Nachwuchswettbewerb im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk, eine gemeinsame Aktion der Verbände in Österreich, der Schweiz, Italien/Südtirol und Deutschland findet in diesem Jahr wieder auf der Stone+tec statt. „Gemeinsam Grenzen überwinden“ lautet diesmal das Motto. Am Mittwoch, 13. Mai 2015, 11:00 Uhr geben der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, und Bundesinnungsmeister Gustav Treulieb in Halle 3 am Stand des BIV (131 und 339) den Startschuss.

Es nehmen 8 Teams aus 4 Ländern teil:
Team CH-1 Philippe Dudler und Ruben Pfanner,
Team CH-2 Michael Vock und Simon Meier, beide aus der Schweiz,
Team I-1 Elias Prantl und Elias Wallnöfer aus Italien/Südtirol,
Team A-1 Daniel Schindler und Johann Teufel jun,
Team A-2 Ortrun Skala und Nadine Kanzler beide aus Österreich,
Team D-1: Elisabeth Mankel und Janis Mengel,
Team D-2: Heike Kaspers und Tanja Kaspers,
Team D-3: Gerrit Arndt aus Leipzig und Neels Meyer, alle drei Teams aus Deutschland.

Gearbeitet wird mit je zwei Blocks à 40x40x40 cm aus Bollinger-Lehholz Sandstein. Am Freitag, 15. Mai, 11:00 Uhr enden die Arbeiten im Wettbewerb offiziell. Dann wird die Jury mit den Bundesinnungsmeistern aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Italien/Südtirol die Werke begutachten und bewerten. Die offizielle Preisverleihung findet im festlichen Rahmen am Abend desselben Tages während der Steinmetzparty gegen 19:00 Uhr auf der großen Eventbühne am BIV-Stand (139) in Halle 3 statt.

Erstmals fand der Wettbewerb 2013 auf der Stone+tec statt. Dieses Jahr konnte der Kreis der Initiatoren und Teilnehmer um das Südtiroler Steinmetzhandwerk erweitert werden.

Für die jungen Leute ist der Wettbewerb eine hervorragende Gelegenheit, sich mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Nachbarländern zu messen und ihr Können einem breiten Publikum zu zeigen, schreibt der BIV in einer Pressemitteilung: „So sind die Teilnehmer am letzten Wettbewerb zwar ,gegeneinander’ angetreten, haben aber im gesamten Wettbewerb ein freundschaftliches Miteinander gepflegt und gemeinsam auch viel Spaß auf der Stone+tec gehabt. Dabei sind sicherlich die Erfahrungen, in der Öffentlichkeit zu arbeiten auch später von großem Wert.“

Ausdrücklich dankt der Verband den Sponsoren: der Firma J. & A. Kuster Steinbrüche AG Bäch aus der Schweiz für die Bereitstellung der Steine und der Firma J. König GmbH & Co Werkzeugfabrik, Steinindustrie- und Handwerkerbedarf aus Karlsruhe für die Werkzeugausstattung der Teilnehmer.

BIV

(07.05.2015)