www.stone-ideas.com

Die Lange Nacht der Steinmetze in Österreich machte mancherorts ihrem Namen alle Ehre

Großen Bahnhof hatte Steinmetz Friedrich Mahringer in Waidhofen/Thaya inszeniert.

Die Lange Nacht der Steinmetze fand diesmal am 18. Juni 2015 in ganz Österreich statt. Zum dritten Mal hatte das Steinzentrum Hallein, ein Dienstleistungs- und Bildungszentrum für die Branche, dazu aufgerufen, an jenem Donnerstag von 18 bis 21 Uhr das Handwerk und den Naturstein der Öffentlichkeit zu präsentieren.

36 Steinmetzbetriebe hatten sich Vorführungen von Werkstatt und Werkzeug einfallen lassen. Wie die Fotos auf der Homepage des Steinzentrums zeigen, hatten einige der Aktiven sogar Musik oder für die Verköstigung der Gäste ein ganzes Spanferkel organisiert.

Steinmetzmeister Kern in Melk.

Ein paar Stimmen der Beteiligten:
* „500 Leute im Haus“ (Erich Trummer, Gnas);
* „Die Beteiligung war diesmal nicht so hoch wie noch 2013, aber was mich ganz besonders gefreut hat, war, dass uns Bezirkshauptmann Dr. Georg Wojak einen Besuch abstattete, obwohl er terminlich mehr als ausgebucht ist“ (B & C Bruckbauer, Braunau);
* „Die Veranstaltung ist trotz des nicht optimalen Wetters wieder sehr gut angenommen worden – es steigert sich von Jahr zu Jahr!“ (Hans Tremmel und Steinbauzentrum, Böheimkirchen);
* „Wieder volle Werkstatt, alle Gäste sehr interessiert am Beruf und eigentlich nur positive Rückmeldung der Kunden!“ (Kern Steinmetzmeister e.U., Melk).

Cekoni-Hutter Steinmetzmeister in Ferlach.

Wie üblich nutzten auch die Nachtaktiven die Gelegenheit, schließlich verlangt das ja schon der Name der Veranstaltung:
* „Hat bis 1 Uhr gedauert und war sehr lustig und für viele sehr informativ!!“ (Cekoni-Hutter Steinmetzmeister GmbH, Ferlach);
* „Die Lange Nacht dauerte bis 5.30 Uhr!“ (Kienesberger Steinmetzmeister GmbH, Schlüsslberg).

Mehr Informationen auf der Webpage des Steinzentrums. Dort findet sich auch die Liste der teilnehmenden Steinmetzbetriebe.

Fotos: Firmen

Schubert Stone in Wien.Schubert Stone in Wien.

(25.06.2015)