www.stone-ideas.com

Landeshauptarchiv in Magdeburg: Naturstein-Monolith „wie er im Buche steht“

Architekten Arge Arge Hänel.Furkert.Zimmermann: Neubau des Landeshauptarchivs Sachsen-Anhalt in Magdeburg.

Als Naturstein-Monolith „wie er im Buche steht“ könnte man den Neubau des Landeshauptarchivs Sachsen-Anhalt in Magdeburg bezeichnen. Denn das Gebäude dient als Magazin unter anderem für Bücher, und aufgrund seiner besonderen klimatechnischen Anforderungen für diesen Zweck ist es komplett fensterlos.

Die Fassade ist mit Basaltplatten einer einzigen Größe (91,7 x 91,7 cm) verkleidet, so dass man in ihr durchaus ein hochaufgelöstes Pixelmuster sehen kann.

Damit nicht genug: Die Fassade ist mit Basaltplatten einer einzigen Größe (91,7 x 91,7 cm) verkleidet, so dass man in ihr durchaus ein hochaufgelöstes Pixelmuster sehen kann.

Es gibt zwei Farben, zum einen hellgrau (bei den geflammten und gebürsteten Steinplatten) und zum anderen dunkelgrau (bei den Platten mit feingeschliffener Oberfläche).

Das wurde von den Architekten aber mit dem einfachen Mittel unterschiedlicher Oberflächen lebhaft gestaltet: Es gibt zwei Farben, zum einen hellgrau (bei den geflammten und gebürsteten Steinplatten) und zum anderen dunkelgrau (bei den Platten mit feingeschliffener Oberfläche).

Und schließlich hat das Pixelmuster noch einen 3D-Effekt, der einfach dadurch erreicht wird, dass die hellen Platten (5 cm Dicke) vor den dunklen (3 cm) hervorstehen.

Und schließlich hat das Pixelmuster noch einen 3D-Effekt, der einfach dadurch erreicht wird, dass die hellen Platten (5 cm Dicke) vor den dunklen (3 cm) hervorstehen.

Die besondere Herausforderung in Sachen Naturstein bestand darin, geringe Maßtoleranzen einzuhalten, damit das Bild der Kreuzfugen einheitlich ist.

Die besondere Herausforderung in Sachen Naturstein bestand darin, geringe Maßtoleranzen einzuhalten, damit das Bild der Kreuzfugen einheitlich ist.

Der monolithische Neubau in der Brückstraße 2 hat eine direkte Anbindung an den Lesesaal im denkmalgeschützten Altbau mit Backsteinfassade nebenan, so dass die Besucher auf schnellem Weg die gewünschten Dokumente bekommen können. Die Lagerung im Neubau erfolgt platzsparend mit einer Rollregalanlage. Insgesamt können dort 24.600 laufende Meter Aktenbestände archiviert werden. Das Landeshauptarchiv verfügt nach eigenen Angaben damit über eine Kapazitätsreserve bis zum Jahr 2024.

Den Naturstein lieferte die Firma Besco aus ihrem Belgrano-Sortiment. Die Architekten kamen von der Arge Hänel.Furkert.Zimmermann.

Besco

Hänel Furkert

Architektengemeinschaft Zimmermann

Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt

Fotos: Besco

(10.07.2015)