www.stone-ideas.com

„Marmo Fluido“ (Flüssiger Marmor): ein Low-Tech-Kunststein aus Marmorpulver

„Rezepte mit natürlichem Harz“: Pepe Heykoop.

„Marmo Fluido“ (Flüssiger Marmor) nennt sich ein neuer, von Menschenhand geschaffener Kunststein. Wieder kommt die Entwicklung aus Italien, diesmal aber unterscheidet sich das Produkt in entscheidenden Punkten von vorhergegangenen Entwicklungen wie Terrazzo, Agglo oder den Engineered Stones: „Marmo Fluido“ wird auf Low-Tech-Basis hergestellt und verwendet als Bindemittel Harz von natürlichen Bäumen.

Mehr noch: er ist thermoplastisch, das heißt er kann unter Wärme wieder verflüssigt und danach von neuem geformt werden.

Damit spielt es im Kleinen den Kreislauf der Gesteine nach, den die Natur seit Milliarden von Jahren auf der Erde betreibt. Hier wie dort ist Marmorpulver der Ausgangspunkt des Materials. Möglich ist das Verfahren auch mit dem Pulver anderer Steinsorten.

„Rezepte mit natürlichem Harz“: Sander Wassink.

Die Entwickler sind der Designer Carmine Deganello und der Modellbauer Antonio Luchinelli. Beide stammen aus der Gegend um Carrara.

Quasi eine Küchenschöpfung ist „Marmo Fluido“, an dem die beiden seit 5 Jahren arbeiten: Marmorpulver, wie es zum Beispiel beim Zersägen von Blöcken entsteht, wird mit Baumharz gemischt und bei normalen Temperaturen in einem normalen Topf gekocht. Das Geheimnis liegt in den richtigen Sorten Harz (von heimischen Baumarten) und deren richtigem Mischungsverhältnis.

„Rezepte mit natürlichem Harz“: Carmine Deganello.

Die unter Hitze flüssige Pampe lässt sich gießen, kneten oder auch von einem 3D-Drucker lagenweise auftragen. Nach Erkalten kann die Oberfläche poliert werden. Möglich ist auch, die heiße Masse im Eiswasser abzuschrecken. Durch die Zugabe von Pigmenten lässt sich der gelbliche Farbton verändern.

In dem Projekt „Rezepte mit natürlichem Harz“ hatten die beiden andere Designer aufgefordert, „mit den Material zu spielen“, wie es in einem Video heißt. Wir zeigen die Ergebnisse: auf dem Foto ganz oben wurde die Innenseite eines Lederbeutels mit „Marmo Fluido“ verkleidet, so dass eine Vase entstand (Designer: Pepe Heykoop).

„Rezepte mit natürlichem Harz“: Massimiliano Adami.

In abgekühltem Zustand ist der „Marmo Fluido“ hart wie Stein. Er hat auch nahezu dasselbe Gewicht, weil etwa 80% der Masse Steinpulver ist.

Und der Preis? das Baumharz ist zu einem Drittel des Preises von Kunstharz erhältlich und das Steinpulver kostet praktisch nichts. „Wobei man in die Rechnung einbeziehen muss, dass unser Material sich zu 100% wiederverwenden lässt“, betont Deganello. Außerdem können die Kosten für die Gussform entfallen.

Marmo Fluido

Carmine Deganello

Antonio Luchinelli, Pietrasanta Industries (italienisch)

Fotos: Designer

„Rezepte mit natürlichem Harz“: Roel Huisman.„Rezepte mit natürlichem Harz“: Jeroen Wand.„Rezepte mit natürlichem Harz“: Jòlan van der Wiel.„Rezepte mit natürlichem Harz“: Jorrit Taekema.„Rezepte mit natürlichem Harz“: Sjoerd Jonkers.

(23.09.2015)