www.stone-ideas.com

Die Weltbank sagt zahlreichen Ländern in Lateinamerika ein Wirtschaftswachstum von über 3% voraus

Bolivien, Kolumbien und Peru unter den größeren Staaten an der Spitze / Mexico stark, Argentinien holt bis 2017 auf

Die Weltbank erwartet, dass zahlreiche Länder in diesem Jahr die Wachstumsmarke von 3% deutlich übersprigen. Unter den größeren Staaten sind es Bolivien, Kolumbien und Peru. Mexico ist anhaltend stark. Argentinien soll die +3% immerhin 2017 erreichen – das ist bemerkenswert, weil es für dieses Jahr mit nur +1,1% veranschlagt ist.

Diese Zahlen stammen aus dem „Global Economic Prospects. The Global Economy in Transition“ (Aussichten der Weltwirtschaft. Die Weltwirtschaft im Übergang), der im Juni 2015 veröffentlicht worden war und kostenlos heruntergeladen werden kann.

Darin analysiert die Weltbank die wirtschaftliche Entwicklung für verschiedene Regionen. Sie sieht 2 grundlegende Veränderungen, die mit dem Wort „Transition“ (Übergang) im Titel des Report angesprochen werden: zum einen ist es das Wiedererstarken des US-Dollars als Folge der Erholung des dortigen Wirtschaft, zum anderen sind es die anhaltend niedrigen Ölpreise.

Für die gesamte Weltwirtschaft erwartet die Weltbank 2016 und 2017 ein Wachstum um 3,2%. Für das laufende Jahr 2015 werden 2,8% vorausgesagt.

„Global Economic Prospects. The Global Economy in Transition“. Kostenloser download

Natursteinmessen in Lateinamerika

Die wichtigste Messe für Naturstein in Lateinamerika ist die Vitoria Stone Fair (16.-19. Februar 2016) in Brasiliens Bundesstaat Espírito Santo. Die Messe hatte sich kürzlich mit einer Anzeige selbst vorgestellt.

Auf der Revestir (01.-04. März 2016) in São Paulo geht es allein um Endprodukte. Keramik dominiert die Messe.

Die Fortaleza Brasil Stone Fair findet künftig jährlich statt. Als Termin für die 2. Ausgabe wurde der 31. Mai – 03. Juni 2016 festgelegt. Im Gespräch ist, die Themen Architektur und Design mit heimischen Steinen weiter auszubauen. Wir hatten die Messe-Neuheit zu ihrem 1. Termin vorgestellt (1, 2).

(12.10.2015)