www.stone-ideas.com

Ein Mantel aus Marmor und mehr: endlich etwas zum Drüberziehen

Faye Toogood, Lapicida: „The Cloakroom“.

Die Designerin Faye Toogood zeigte zum London Design Festival Kleidungsstücke, die einen Bezug zu ihrem Standort im Victoria and Albert Museum hatten

Das Victoria and Albert Museum in Englands Hauptstadt wird seit 7 Jahren in jedem September zu einem Schauplatz des London Design Festivals. Es werden Künstler eingeladen, die in dem ehrwürdigen Haus mit seinen berühmten Ausstellungen zu Kunst und Design eigene Werke zu präsentieren. Diesmal (vom 19. – 27. September 2015) zeigte unter anderem die Londoner Designerin Faye Toogood ihre Installation „The Cloakroom“ (Die Garderobe).

Das spektakulärste ihrer Objekte war ein (Bade?)Mantel aus Marmor. Unübersehbar war die Beziehung zum Treppenhaus, wo das Stück stand.

Faye Toogood, Lapicida: „The Cloakroom“.

Aus 2 Teilen bestand die Installation insgesamt: zunächst kamen die Besucher in einem Raum mit einer Garderobe, wo Faye Toogood 150 Mäntel aus einem innovativen Textilstoff bereitgestellt hatte. Die Besucher sollten diese Überzieher für den Weg durch die Installation anlegen: aus dem Textil ließ sich eine Karte herausklappen, die zu den Standorten der insgesamt 10 Toogood-Objekte leitete.

Faye Toogood, Lapicida: „The Cloakroom“.

Eines davon war ein Kettenhemd, das in einem Ambiente des 15. Jahrhundert platziert war, ein anderes ein Kleidungsstück aus Holz, frei nach einer Kassettendecke gestaltet. „In abstrahierter Form und in unerwarteten Materialien hergestellt … sind die Stücke in den Galerien versteckt und warten auf Entdeckung“, hieß es in der Pressemitteilung des Museums.

Faye Toogood, Lapicida: „The Cloakroom“.

Lapicida, der britische Spezialist für exklusive Gestaltungen mit Naturstein, hatte den Mantel aus einem Block Arabescato Marmor herausgearbeitet. Zuvor war das Model der Designerin eingescant worden. Eine CNC-Maschine arbeitete 168 Stunden an dem Stück. Danach legten die Steinmetze der Firma noch 24 Stunden lang Hand an. Das Stück ist 1,70 m hoch und wiegt knapp 300 kg.

Großartig, dass das Kunstwerk wie ein Bademantel einen dunklen Gürtel trug. Um so etwas gestalten zu können, muss man sehr viel vom Marmor und vom Verlauf der Adern in seinem Inneren verstehen.

Faye Toogood

Lapicida

Victoria and Albert Museum

London Design Festival

Fotos: London Design Festival

(07.11.2015)