Draenert: Highlight „Fontana“ und Neuheiten „Lauro“ sowie „Twin“

Draenert: „Lauro“.Draenert: „Twin“.

Die Firma vom Bodensee für exklusives Möbeldesign stellt auf dem Salone del Mobile in Mailand in Halle 7 Stand M26 aus

Draenert vom Bodensee zeigt auf dem Salone del Mobile in Mailand (12.-17. April 2016) auch sein aktuelles Highlight: „Fontana“ ist der Ausziehtisch, bei dem man an einer Seite zieht und bei dem eine ausgefeilte Mechanik die Platten selbstständig auseinanderfährt, die Mittelteile heraushebt und das Ganze dann wieder zusammenfügt. Damit entfällt das leidige Um-den-Tisch-herumgehen, das bisher zu jedem Aufklappen gehörte.

Der innovative Ausziehtisch wurde seit der Markteinführung vor einem Jahr mehrfach prämiert: neben dem Interior Innovation Award bekam Draenert für ihn auch einen der Preise des IF Design und beim Red Dot Award sogar die Auszeichnung „Best of the Best“.

Ganz neu ist der Tisch „Lauro“. Das Design stammt von Stephan Veit. Das Material beim Tisch auf dem 2. Foto oben ist Marmor Spider Green geledert.

Draenert: „Lauro“.

Zum Fuß des Tisches gäbe es eine lange Geschichte zu erzählen. Nur kurz: Das Stahlgestell ist in einer Verkleidung verborgen, die aus dem 3D-Drucker kommt!

Draenert: „Lauro“.

Man darf gespannt sein, welche Wege diese neue Technologie im Möbelbau bei Draenert noch geht.

Draenert: „Twin“.

Ein Modell, bei dem die Natursteinplatte quasi verdoppelt wurde, ist das Sideboard „Twin“. Die Designer waren Professor Dieter Zimmer und Burkhard Hess.

Draenert: „Twin“.Draenert: „Twin“.

Fotos/Renderings: Draenert

Draenert

(02.04.2016)