www.stone-ideas.com

Beim Rorschacher [Stein]Fachgespräch geht es um neue maschinelle Steinbearbeitung und deren Möglichkeiten für die Architektur

Vor- und Rücksprünge sowie Ornamente machen die Fassade am Hotel Ritz-Carlton in Berlin lebendig. Architekt: Christoph Sattler

Am 09. und 10. Juni 2016 findet über dem Bodensee wieder die Bestandsaufnahme aktueller Trends in der Natursteinbranche statt

Unter dem Titel „Architektur gestalten. Ideen realisieren“ geht es beim 6. Rorschacher [Stein]Fachgespräch um die neuen Techniken der Bearbeitung von Naturstein und um deren Möglichkeiten. Die Veranstaltung am 09. und 10. Juni 2016 findet im Schloss-Hotel Wartensee im Schweizerischen Staad am Bodensee statt.

Unter anderem geht es um CNC-Maschinen, mit denen räumliche Oberflächengestaltungen, ehemals eine Domäne der Steinmetze, nun auch industriell realisiert werden können. Die bisher in der Architektur mit Stein vorherrschenden geraden Linien und ebenen Flächen können durch eine Vielfalt an Ornamenten oder formenreichen Elementen erweitert werden.

Eine andere Innovation sind Wandelemente in Verbundbauweise, die sich wie Elemente eines Fertighauses schnell und kostengünstig montieren lassen.

Das zweitägige Fachseminar steht offen für Planer, Architekten, Landschaftsarchitekten und Natursteinverarbeiter. Angesprochen sind auch Städteplaner und Nachwuchskräfte, die sich für neue Wege architektonischer Gestaltung mit Naturstein interessieren.

Die Teilnahmegebühr (incl. Appenzeller Abend, Essen und Getränke) beträgt pro Person 220 € bzw. 275 CHF. Die Unterbringung ist nicht inbegriffen. Für Schüler und Studenten gibt es ermäßigte Gebühren (50 € bzw 60 CHF inklusive Übernachtung in der Jugendherberge, Essen und Getränke sowie Teilnahme am Appenzeller Abend).

Veranstaltungsort ist das Schloss-Hotel Wartensee. In dessen Nähe liegt der Steinbruch der Bärlocher AG, die Veranstalter des alles 2 Jahre stattfindenden Fachgesprächs ist. Bei einer Führung durch den Steinbruch informiert Firmenchef Hans Jakob Bärlocher selbst über die Gewinnung und Verwendung seines Roschacher Sandsteins.

Die Bärlocher AG wurde übrigens mit dem „Zertifikat für naturnahe Firmenareale“ der Schweizer Stiftung Natur & Wirtschaft ausgezeichnet. Das Unternehmen hat anhand vieler kleiner Aktionen beispielhaft gezeigt, wie sich Ökologie und Ökonomie in der Natursteingewinnung vereinbaren lassen.

6. Rorschacher [Stein]Fachgespräch

See also:

 

 

 

 

(05.05.2016)