www.stone-ideas.com

Mailand als Welthauptstadt des Designs

Türstopper von <a href=" http://www.raffaelefamilari.it"target="_blank">Raffaele Familari</a>. Ventura Lambrate.

Während des Salone del Mobile zeigen an vielen Orten in der Innenstadt die Kreativen aus der ganzen Welt ihre Produkte

Es ist nicht übertrieben, Mailand während der Möbelmesse Salone del Mobile als Welthauptstadt des Design zu bezeichnen. Denn es gibt nicht nur die Messe selbst, wo sich arrivierte Firmen den Einkäufern präsentieren. In der Innenstadt finden sich weitere Zentren, wo sich unter dem Titel Fuorisalone (nicht italienisch etwa: Messe außerhalb der Messe) Design auf ganz anderen Bühnen abspielt:
* im Brera District mitten im Zentren haben meist kleinere Firmen ihre Showrooms geöffnet beziehungsweise haben sich mittelständische Produzenten von auswärts in Galerien eingemietet;
* in der via Tortona und via Savona inszenieren sich neuerdings vor allem bekannte Marken;
* Zentren sind außerdem der Spazio Rossana Orlandi, das Gebäude der Triennale und der Innenhof der Universität Statale;
* neu ist der Maroncelli District;
* seit 7 Jahren gibt es die Ventura Lambrate, wo vor allem junge Designer sich allein oder mit ihren Universitäten und Schulen präsentieren. In diesem Jahr waren es 935 Kreative aus 161 Projekten, die teils ein Straßengeschäft gemietet hatten oder sich mit anderen Ausstellern eine ganze Fabrikhalle teilten.

Wir zeigen im Folgenden einige der Arbeiten, die uns aufgefallen waren – die meisten davon mit Naturstein.

Fuorisalone

Ventura Lambrate

Tortona Design Week

Brera Design District

Maroncelli District

Fotos: Ventura Lambrate / Firmen / Peter Becker

Tischplatte und Lampenschirm. Ceren Dabag: „One“, <a href="http://www.formandseek.com/"target="_blank">Form & Seek</a>. Ventura Lambrate.Hinterleuchtet, mit verstärkter Tragestruktur. <a href=" http://www.miekemeijer.nl"target="_blank">Studio Mike Meijer</a>. Ventura Lambrate.Kugel aus Abfallstücken. „Making is Thinking is Making: New Korean Craft“, Triennale di Milano.Compression Sofa Marble (Design: <a href=" http://www.paulcocksedgestudio.com/"target="_blank">Paul Cocksedge</a>) aus 6 t Marmor mit einer kleinen Sitzfläche aus Schaum... Via Tortona... und umgekehrt: Compression Sofa aus Schaum mit einer kleinen Sitzfläche aus Marmor. Via Tortona.Ungewöhnliche Form für Türstopper. <a href=" http://plueersmitt.com/"target="_blank">Plueer Smitt</a>. Spazio Rossana Orlandi.Atelier <a href="http://www.khaledelmays.com"target="_blank">Khaled Elmays</a>. Ventura Lambrate.Beatrice Cordara (<a href="mailto:beatrice.cordara@hotmail.it"target="_blank">Mail</a>). Ventura Lambrate. <a href="http://www.galilina.com/"target="_blank">Galina Arbeli</a>. Via Tortona.„Blausee“ nannte Dimitri Bähler seinen Tisch beziehungsweise seine Sitzbank aus einem in den Alpen vorkommenden Kalkstein. <a href="http://novgallery.com"target="_blank">NOV Gallery</a>. Spazio Rossana Orlandi.„Carrière & Lizzatura“ nannte Laurent Divorne seine Lampen mit einem Marmorfuß und Stahlgestänge. <a href="http://novgallery.com"target="_blank">NOV Gallery</a>. Spazio Rossana Orlandi.Den Titel „Reflexion“ gaben Ulysse Martel und Milos Ristin ihrem Spiegel mit einem Fuß aus Kalkstein. <a href=" http://novgallery.com "target="_blank">NOV Gallery</a>. Spazio Rossana Orlandi. <a href=" http://www.levisarha.com/"target="_blank">Levi Sarha</a>: „Drill Lamps“. Exhibition „A matter of perception: Tradition & technology<a href=" http://www.mora-eyewear.com"target="_blank">Morà Eyewear</a>.<a href=" http://www.mora-eyewear.com"target="_blank">Morà Eyewear</a>.

(03.06.2016)