www.stone-ideas.com

Fernöstliche Einflüsse stehen im Mittelpunkt der neuen Kollektion von Citco Privé

Citco Privé: „Koji“.

Kunstobjekte mit Naturstein sollen Elemente für die exklusive Inneneinrichtung sein

Fernöstliche Einflüsse stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Kollektion von Citco Privé. Unübersehbar ist das bei der Wandgestaltung „Koji“: Sie erinnert an die aufgehende Sonne als Symbol Japans. Verwendet wird satiniertes Kupfer mit Streifen aus blauem Azul Macaubas.

Citco Privé: „Volatile“.

Wie bereits in den Jahren zuvor ist wieder ein außergewöhnlicher Bodenbelag Teil der Kollektion. Diesmal stehen 3 Reiher im Mittelpunkt der Einlegearbeit mit dem Titel „Volatile“ (Flüchtig).

Citco Privé: „Volatile“.Citco Privé: „Volatile“.

Die Form der Vögel kontrastiert mit den strengen Sechsecken um sie herum. Die verwendeten Steinsorten sind weißer Marmor sowie Sodalite Blue, Nero Assoluto und Azul Macaubas. Dazu kommt poliertes Messing.

Citco Privé: „Hiro“.

„Hiro“ ist der Name der Spiegel mit verschiedenen Größen. Ihr Glas ist umgeben von einem scheinbar gefaltetem Carrara Marmor. Wirkungsvoll wird wieder poliertes Messing eingesetzt.

Citco Privé: „Side-by-Side“.

Beim Spiegel „Side-by-Side“ besteht die Hälfte aus Emerald Quarzit.

Citco Privé: „Be-Low“, „Be-High“.

„Be-Low“ und „Be-High“ sind Beistelltische. Als Fuß haben sie Bögen aus Nero Portoro. Die Platte besteht aus Arabescato Vagli Oro mit einem Rand aus poliertem Messing.

Citco Privé: „Damien“.

Der Tisch „Damien“ hat eine Platte aus Confusion Dark und verwendet daneben viel goldglänzendes Messing.

Citco

Fotos: Franco Chimenti

Rendering: Citco

See also:

 

 

 

 

(22.08.2016)