www.stone-ideas.com

Kurz notiert

Der Sonnenstein der Azteken. Quelle: Wikimedia Commons

Der berühmte Sonnenstein der Azteken, eine 24 t schwere Basaltscheibe, sagte das Ende der Welt voraus. Zu dieser Erkenntnis kommt die Forscherin Susan Milbrath vom Florida Museum of Natural History. Danach zeigt der Mittelpunkt der Darstellung nicht einfach nur den Kopf des Gottes Tonatiuh, dem die Azteken Menschenopfer darbrachten. Dargestellt werde vielmehr der Tod dieses Gottes während einer Sonnenfinsternis, die von Erdbeben begleitet, das Ende der Welt nach sich ziehen würde.

Neu in unserem Messekalender zum Thema Design/Einrichtung/Lifestyle ist die „Euroshop“, die weltweit wichtigste Messe unter anderem zum Thema Geschäftseinrichtungen. Sie findet alle 3 Jahre in Düsseldorf statt. Der nächste Termin ist vom 16.-20. Februar 2020.

Aus Jurakalk wird der Sand und Kies gewonnen, mit dem die Fassaden eines der neuen Gebäude der Fondation Beyeler in Riehen/Basel gestaltet werden. Peter Zumthor ist der Architekt.

Der österreichische Marktführer bei Küchenarbeitsplatten, Strasser Steine, arbeitet mit der Online-Plattform Finninvest.com zusammen, wird gemeldet. Die akquiriert im Netz Kapital bei Investoren.

„Die Gebäude werden mit einem lebendigen, warmen und buntscheckigen Naturstein verkleidet“, heißt es auf einer Webpage zum Obama Presidential Center, das in Chicago erbaut wird. Die Architekten sind Tod Williams Billie Tsien (1, 2).

Außergewöhnliches aus Granit zeigt eine Webpage.

384 Skulpturen aus den dänischen Königlichen Gärten, Schlössern und Palästen sind im Lapidarium im ehemaligen Brauhaus von König Christian IV. in Kopenhagen zusammengetragen. Die Ausstellung ist vom 1. Juni bis August täglich von 12 Uhr bis 16 Uhr für Besucher geöffnet.

Die Bewerbungsfrist für ein Stipendium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) für eine Fortbildung in Höhe von 3000 € zum „Restaurator/in im Handwerk“ bzw. „Fachhandwerker für Restaurierungsarbeiten“ läuft am 30. Juni 2017 ab.

„James Bond Island“.Zur Gestaltung innovativer Badelandschaften hatte der Keramikhersteller Cotto internationale Designer eingeladen. Eine der Präsentationen auf der Ventura Lambrate in Mailand nannte sich „James Bond Island“ und bezog sich auf die thailändische Kalksteininsel Khao Phing Kan aus einem der Filme mit dem britischen Geheimagenten.

Fast 2 Millionen Bohrungen der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) geben in Deutschland Auskunft über die geologische Beschaffenheit des Untergrunds. In einer aktualisierten Version der Bohrpunktkarte sind sie aufgelistet.

Der Fotograf Danica O. Kus hat faszinierende Aufnahmen von Renzo Pianos Valletta City Gate gemacht. Der Zugang zu Maltas Hauptstadt, 2014 fertiggestellt, verwendet Naturstein in Form von großen Blöcken und auch in dekorativen Fassadenelementen.

Einen „hochwertigen Innenausbau“ soll es beim Neubau des Hauptsitzes der Zürich Versicherungen in Zürich geben, wie der Auftragnehmer Implenia mitteilt.

Der ehemalige Steinbruch des KZ Flossenbürg kann nicht in die Gedenkstätte integriert werden, weil dort weiterhin Granit abgebaut wird. In einem Bericht des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) heißt es, das Gelände würde auch als Müllhalde und Schrottplatz genutzt.

Das Philadelphia Museum of Art wird sein Hauptgebäude modernisieren. Frank O. Gehry hat die Planung übernommen.

Über Schäden am Belag aus Muschelkalkplatten am Fuldaer Universitätsplatz wird gestritten, meldet die Fuldaer Zeitung.

US-Präsident Trump hat ein Dekret unterzeichnet, wonach alle in den letzten 21 Jahren von seinen Vorgängern zu National Monuments erklärten Gebiete einer Überprüfung unterzogen werden. Insbesondere gilt das für das Bears Ears Monument in Utah, einem Bergtableau mit zahlreichen Sandsteinfelsen. Wie Trump sagte, will er die Entscheidung über die Landnutzung in die Bundesstaaten zurück verlagern. Umweltschützer kritisieren das Dekret.

Als eine Antwort auf US-Präsident Trumps Idee einer Mauer zu Mexiko hat das deutsch-amerikanische Architekturbüro leupold brwon goldbach einen Aufruf für Ideen gestartet, wie solche eine Struktur zu „Transparenz, Offenheit und sozialer Interaktion“ führen könnte (1, 2).

Video des Monats: „Haute Nature“ ist der Titel eines Videos der italienischen Natursteinfirma Antolini. Und: Antolini auf der Design Week in Mailand 2017 (1, 2).

(18.05.2017)