www.stone-ideas.com

CT Lights aus Athen: Beleuchtungsobjekte mit Marmor

Chris Basias: „Sottsass“.

Der griechische Designer Chris Basias stellt in der Kollektion „Essorropia“ (Gleichgewicht) Objekte her, in deren Form sich eine Geschichte verbirgt

Chris Basias, Designer mit Studio in Athen, war einer der jungen Designer, die auf dem Salone Satellite in Halle 25 der Messe Salone del Mobile (04.-09. April 2017) ausstellten und die Naturstein verwendeten.

Er ist der Gründer des Studios CT Lights, das, wie der Name sagt, Lampen und Ähnliches entwickelt. Bei den Ausstellungsstücken in Mailand war Marmor das prägende Material.

Kennzeichen aller Objekte der Kollektion „Essorropia“ (Gleichgewicht) ist, dass sie beweglich sind. „Außerdem gibt es zu jedem Objekt gibt es eine Geschichte zu erzählen“, sagte er im Gespräch.

Chris Basias: „Azou“.

Die Geschichte zu „Azou“ ist leicht nachvollziehbar: der Heimweg von der letzten Messe führte ihn über Stationen in ganz Europa, und so hielt er seinen Parcours in Form von Leuchten und Verbindungen fest.

In einer Selbstdarstellung betont er, dass es bei seinen Kreation einen Touch von Verspieltheit und Bezüge zu seiner Kindheit auf dem Land in Griechenland gibt.

CT Lights

Fotos: Chris Basias

Chris Basias: „Helen“.Chris Basias: „Helen“.Chris Basias: „Libra“.Chris Basias: „Libra“.Chris Basias: „Libra“ (Detail).Chris Basias: „Rune“.Chris Basias: „Vanity“.Chris Basias: „Vanity“ (Detail).Chris Basias.

(24.05.2017)