www.stone-ideas.com

Rafael Moneo wurde mit dem Praemium Imperiale in der Kategorie Architektur ausgezeichnet

Cathedral of Our Lady of the Angels, Los Angeles. Foto: Kelvin Kay / Wikimedia Commons

Zu den Naturstein-Arbeiten des spanischen Architekten zählt die Kathedrale in Los Angeles oder die Erweiterung der Banco de España in Madrid

Der spanische Architekt Rafael Moneo hat den diesjährigen Praemium Imperiale in der Kategorie Architektur bekommen. International bekannt wurde er unter anderem für zahlreiche Bauten mit Naturstein.

Der renommierte Preis ist vom japanischen Kaiserhaus initiiert und wird von der Japan Art Association vergeben, dies in Kategorien, in denen es keinen Nobelpreis gibt: neben Architektur sind dies Malerei, Bildhauerei, Musik und Theater/Film. Er ist mit 15 Millionen Yen dotiert, etwa 136.000 US-$ oder 114.000 €.

Eine der Leitlinien von Rafael Moneo ist, dass seine Gebäude einen positiven Beitrag zum Stadtbild liefern und dass die Bürger sich dort wohlfühlen sollen. Wichtig ist ihm auch, dass die Architektur sich in die Gegebenheiten vor Ort einpasst, aber dennoch eine unübersehbare eigene Identität zeigt.

Cathedral of Our Lady of the Angels, Los Angeles. Foto: Kelvin Kay / Wikimedia Commons

Eine der bekanntesten Arbeiten des 80-jährigen mit Naturstein ist die Cathedral of Our Lady of the Angels in Los Angeles, in der es kaum rechte Winkel gibt. Hinter den hoch aufragenden Fassaden aus sandfarbenem Beton verbirgt sich ein weites Inneres mit spanischem Kalkstein auf dem Boden. Besonderheit sind die Fenster aus 15 Millimeter dünnen Alabasterscheiben, die den Raum in ein besonderes Licht tauchen.

Banco de España, Madrid. Foto: Duccio Malagamba / MarmomaccBanco de España, Madrid. Foto: Duccio Malagamba / MarmomaccBanco de España, Madrid. Foto: Duccio Malagamba / Marmomacc

Weniger berühmt ist der Erweiterungsbau der Banco de España in Madrid. Für das traditionelle Dekor an der Fassade hat Moneo moderne Spielarten entwickelt.

Einige andere bekannte Arbeiten sind der Bahnhof Atocha in Madrid, das Museum für Moderne Kunst in Stockholm, der Flughafen Sevilla-San Pablo oder das neue Rathaus in Murcia.

Mondeo hat zahlreiche Auszeichnungen bekommen. Sie umfassen unter anderem die Goldmedaille des Royal Institute of British Architects (RIBA) (2003) und den Pritzker Preis im Jahr 1996 genauso wie den Preis für Architektur mit Naturstein der Marmomacc (2007) oder einen der XXII. Premios Macael (2007), die die Vereinigung der Produzenten dieses spanischen Marmors vergibt.

Praemium Imperiale

(14.09.2017)