www.stone-ideas.com

Der German Design Award 2018 wurde an zahlreiche Produkte mit Naturstein vergeben

Draenert: „Blow“.

Der Preis „unterstützt die Wirtschaft dabei, konsequent Markenmehrwert durch Design zu erzielen“, so die Eigendarstellung

Die deutsche Firma für hochwertige Möbel Draenert ist einer der Preisträger beim German Design Award 2018. Der Preis „zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind“, wie es auf der Webpage heißt. Vergeben wird er vom Rat für Formgebung; ins Leben gerufen wurde er als Stiftung 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages. Er „unterstützt die Wirtschaft dabei, konsequent Markenmehrwert durch Design zu erzielen“, wird als Zielsetzung genannt.

Das Urteil der Jury zu dem Sitz von Draenert, der Anfang dieses Jahres auf den Markt kam: „Blow vereint die Kombination zweier Materialien: Stein und Glas. Der Fuß aus Naturstein erdet den Tisch und ist der perfekte Konterpart der Oberseite, die in einem aufwendigen Verfahren aus mundgeblasenem Glas gefertigt wird. Die Liaison dieser zwei auf den ersten Blick gegensätzlichen Materialien erscheint mühelos und beinahe selbstverständlich. Der Kontrast der Platte zum Fuß wird zum Stilelement. Der farbig-transluzente Glaskörper bietet spannende Durchblicke und Reflektionen.“
Draenert: „Blow“ (1, 2)
 

Wir werden in den kommenden Ausgaben einige der prämierten Arbeiten mit Naturstein detailliert vorstellen. Hier einige Links:
* Fruchtschale aus Marmor
* Geschirr mit Mustern des portugiesischen Mosaikpflasters Calçada Portuguesa
* Armbanduhren mit Naturstein (1, 2)
 

Glaßer und Dagenbach: „Stone Plant Sculpture“.
Eine weiterer Preisträger ist die Stone Plant Sculpture, eine Kombination aus Kalkstein und lebendigem Buchsbaum. „Die maximal minimalistische Stein-Pflanze-Skulptur ist die europäische Version eines japanischen Zengartens“, schreibt die Jury. Das Design kommt von Glaßer und Dagenbach. Vertrieben wird das Objekt von Franken-Schotter.
Stone Plant Sculpture
 

Auch im Bereich Architektur wird der German Design Award vergeben. Arbeiten mit Naturstein waren diesmal das Chetian Cultural Center in China, das Wohnhaus Köln Hahnwald und der futuristische Ticketverkauf in einem Kino in China (1, 2, 3).
 

Die griechische Stone group International bekam einen Preis für ihr Marketing-Konzept „12 Mythic Marbles“ (1, 2).

Ebenfalls prämiert wurde Mystone Ardesia, eine Nachahmung von Schiefer. Hersteller ist die Marazzi Group.
Mystone Ardesia
 

Cosentino: Dekton Trilium.
Cosentino trug einen Preis für seinen Engineered Stone Dekton in der Variante Trilium nach Hause.
Cosentino: Dekton Trilium
 

German Design Award

Fotos: Firmen

(24.10.2017)