www.stone-ideas.com

Aus MIA und BSI wird am 01. Januar 2018 The Natural Stone Institute

Das Logo des Joint Ventures aus MIA und BSI.

Ziel ist weiterhin, „gemeinsam den Mitgliedern und der Branche den besten Service in Sachen Technik, Qualifizierung und Promotion (zu) bieten“

Mit einem Wahlergebnis von 525 zu 25 haben die Mitglieder des Marble Institute of America (MIA) und des Building Stone Institute (BSI) sich dafür ausgesprochen, die beiden wichtigsten Natursteinverbände Nordamerikas zu vereinigen. Vom 01. Januar 2018 an wird die neue Organisation unter dem Namen The Natural Stone Institute ihre Tätigkeit aufnehmen.

Wir merken an: Der Zusammenschluss stellt wieder einmal die Professionalität der beiden US-Verbände unter Beweis – erwähnenswert ist das insofern, als es auch in anderen Ländern mehrere Verbände gibt, die sich jedoch häufig nicht grün sind.

Der Prozess der Zusammenführung war vor 2 Jahren begonnen worden. In dieser Zeit gab es eine Versuchsphase mit der gemeinsamen Bezeichnung „MiA+BSI: The Natural Stone Institute“, in der man praktische Erfahrungen sammeln wollte. Im November 2017 folgte die Entscheidung der Mitglieder.

Auf den positiven Effekt eines Zusammenschlusses hatten vorab die Verbandschefs im gemeinsamen Newsletter „The Cutting Edge“ (September/Oktober 2017)“ noch einmal hingewiesen. BSI-Präsident Daniel Wood betonte, dass jeder der Partner Stärken einbringen würde, die dem anderen fehlten; MIA-Präsident Jon Lancto sprach von einer „Lernerfahrung“, die beide Seiten positiv verändern würde.

Wir greifen auf Aristoteles und seine Metaphysik zurück (schließlich liebt man in Nordamerika die neo-klassische Architektur, die sich an den griechischen Tempeln orientiert): das Ganze ist mehr als bloß die Summe seiner Teile.

In einer Mail an die Mitglieder nach der Entscheidung schrieben die federführenden Personen, Jim Hieb vom MIA (zukünftig: CEO des Natural Stone Instituts) and Jane Benett vom BSI (zukünftig: EVP des Natural Stone Institute): „Gemeinsam werden wir weiterhin unseren Mitgliedern und der Natursteinindustrie den besten Service in Sachen Technik, Qualifizierung und Promotion bieten. Auch geht es darum, unsere Kontakte zur Design-Community auszuweiten.

Nun haben wir noch bessere Ressourcen, um zum größten und einflussreichsten Naturstein-Verband weltweit zu werden.“

Präsident des Natural Stone Institute wird von Januar 2018 an David Carnevale von der Firma Carnevale & Lohr sein. Vizepräsident wird Greg Osterhout (Northern Stone Supply), Secretary/Schriftführer Robert Zavagno (Cleveland Marble Mosaic Co) und Schatzmeisterin Kathy Spanier (Coldspring).

Die Mitgliederzahl des neuen Verbands übersteigt die Marke von 2000. Das Logo wird im Januar auf der Messe TISE in Las Vergas vorgestellt.

Aktivitäten für die nahe Zukunft sind unter anderem die Promotion-Kampagne für Naturstein in den USA und Kanada, die Ausweitung des Testlabors, die technische Standardisierung und das Bemühen um internationale Mitglieder.

The Natural Stone Institute (MIA+BSI)

(04.12.2017)