www.stone-ideas.com

Miszellen: Ideen mit Naturstein

Assos Mermer.Assos Antik Mermer aus der Türkei hat eine neue Kollektion von Fliesen mit 3D-Effekten auf den Markt gebracht. In dem Betrieb, der 2004 gegründet wurde, entwickelt die ganze Familie das Design. Das Foto stammt von der Natursteinmesse „Marble“ in Izmir (1, 2).

„Marble underestimated“ (Marmor unterschätzt) lautete das Fazit des belgischen Performance-Künstlers Mikes Poppe, nachdem er 19 Tage lang an einen 4-Tonnen-Block aus Carrara-Marmor gefesselt war und nach erfolglosem Hämmern sich mit fremder Hilfe befreien lassen musste.

Die Ausstellung „Nasca – Auf Spurensuche in der Wüste“ im Museum Rietberg, Zürich widmet sich den geheimnisvollen Geoglyphen in der kargen Landschaft Perus (bis 15. April 2018) (1, 2).

„Tod & Ritual“ heißt eine Ausstellung bis zum 21. Mai 2018 im Staatlichen Museum für Archäologie in Chemnitz (SMAC). Es geht um Totenrituale und Jenseitsvorstellungen, die die Umgehensweise verschiedener Kulturen mit Abschied und Erinnerung zeigen.

Mitte Dezember 2017 waren es genau 25 Jahre her, dass der Künstler Gunter Demmig seine ersten Stolpersteine verlegte, berichtet die Berliner Zeitung. Sie erinnern an Opfer der NS-Zeit. Inzwischen wurden mindestens 63.000 Stolpersteine weltweit verlegt. Demmig nennt sie „das größte dezentrale Mahnmal der Welt“.

„Fake“ Marketing: Die britische Firma We Buy Any Car zeigt in einem Video, wie 7 Personen eine Statue des Fernsehstars Phillip Showfield ins Büro der Firma tragen und dort aufstellen. Uns hat dabei etwas überrascht, dass nur so wenige Leute das gut 4 m hohe Stück getragen haben und dass der angebliche Marmor gar nicht wie Naturstein aussah.

„Operación Canalejas“ nennt sich ein Projekt in Madrid, bei dem ein Komplex aus 7 historischen Bankpalästen für eine moderne Nutzung umgebaut werden soll. Geplant ist unter anderem ein Luxushotel (spanisch).

Eine Statue der Sängerin Rihanna soll aus dem Marmor Rosso Laguna gefertigt werden, meldet das türkische Magazin Marble Trend (Ausgabe 42). Der Stein, der auch als Aegean Claret Red gehandelt wird und von der Küste der Ägäis kommt, wurde ausgewählt, weil seine Farbe am besten der Haut der 29-jährigen Künstlerin von der Insel Barbados entspricht. Die Statue wird in Italien gefertigt.

Dinosaurier SinosauropteryxFoto von Jakob Vinther von der University of Bristol, UK, Zeichnung von Fiann Smithwick.Der kleine Dinosaurier Sinosauropteryx trug über den Augen eine „Banditenmaske“, wie man sie heute etwa vom Waschbären kennt. Die interpretierende Zeichnung zeigt die Knochen, den Mageninhalt und die dunklen Federn. Der Maßstab beträgt 50 mm.

Eine Strafe in Höhe von 1,2 Millionen britischen Pfund wurde in England verhängt, als ein Gabelstapler, mit dem Küchenarbeitsplatten ausgeliefert wurden, überladen war und umkippte, meldet die Zeitschrift Stone Specialist. Der Fahrer kam bei dem Unfall um.

Steinstapeln (Stone Stacking) ist populär. Wanderer betreiben es, um unterwegs zu meditieren, andere machen Kunst damit. In den USA wird von Naturschützern aus Nationalparks kritisiert, das Tun würde Tierarten, die unter den Steinen lebten, die Lebensgrundlage entziehen (1, 2).

In der schottischen Stadt Aberdeen gibt es ein Festival für Krimi-Literatur, das den Titel Granite Noir trägt.

DuraSolid Q ist ein Mineralgusswerkstoff der deutschen Firma Duravit. Er soll von seiner Oberfläche und Haptik an Naturstein erinnern, heißt es auf der Webpage der if-Design Awards. Mit dem Preis wurde 2016 die Dusche Stonetto aus dem neuen Material ausgezeichnet.

Video des Monats: Futuristisch ist das Design der neuen Superjacht „Se77antasette“, die der Designer Fernando Romero entworfen hat. An Bord gibt es unter anderem ein Schwimmbad und einen Landeplatz für Hubschrauber. Naturstein kommt zum Beispiel im Master-Bathroom zum Einsatz (1, 2).

(18.12.2017)