www.stone-ideas.com

Kutleh: Produktdesign mit Naturstein aus Jordanien

Kutleh: Produktdesign mit Naturstein aus Jordanien.Kutleh: Produktdesign mit Naturstein aus Jordanien.

Rula Yaghmour nutzt Abfallstücke aus heimischem und importiertem Kalkstein, Marmor und Granit

Jordanien ist ein Land, von dem viele nicht viel mehr wissen als den Namen. In den letzten Jahren tauchte es in Zusammenhang mit dem Krieg im benachbarten Syrien gelegentlich in den Medien auf, seit das kleine Königreich mit knapp 10 Millionen Einwohnern laut Angaben der Vereinten Nationen rund 500.000 Flüchtlinge aufgenommen hat. Andere Quellen sprechen gar von 1,3 Millionen.

In der Hauptstadt Amman und woanders im Land trifft man Naturstein auf Schritt und Tritt: die meisten Häuser sind mit dem Kalkstein aus der Region verkleidet, und so wie sie die 13 Hügel der Stadt bedecken, könnte man meinen, es mit einer reinen Steinlandschaft zu tun zu haben.

Auf der 2. Amman Design Week im Oktober 2017 tauchte ein interessantes Designstudio auf, das wir vorstellen wollen: „Kutleh“ ist der Name, arabisch für „Block“. Rula Yaghmour hat die Firma gegründet, und sie hat das Unternehmen auf Produktdesign aus Natursteinabfall ausgerichtet.

Gezeigt wurde ein Sitz mit hyperbolischer Form, komponiert aus verschieden farbigen Steinscheiben. Die Designidee ist einer Arbeit der US-amerikanischen Objektkünstlerin Roni Horn nachempfunden.

Kutleh: Produktdesign mit Naturstein aus Jordanien.

Inzwischen gibt es auch Lampen nach dem Prinzip der Schichten, und an einer neuen Kollektion arbeitet Rula gerade. Die Stücke sollen im Rahmen der Nachwuchsschau Salone Satellite auf der Möbelmesse Salone de Mobile in Mailand im April gezeigt werden.

Kutleh: Produktdesign mit Naturstein aus Jordanien.

Einige günstige Bedingungen kamen zusammen, dass Kutleh im Sommer 2017 aus der Taufe gehoben werden konnte: Rula Yaghmour ist Architektin und arbeitet in Amman im Büro Yagmour Architects. Dort verwendet man gerne Naturstein; ein Beispiel ist die Jumeirah Spine Moschee auf der von Menschenhand geschaffenen Insel Palm Jumeirah in Dubai mit weißem Marmor aus Oman.

Kutleh: Produktdesign mit Naturstein aus Jordanien.

Weitere günstige Bedingungen sind persönlicher Natur: erstens hat die Mittdreißigerin neben der Architektur auch ein Faible für Produktdesign; beides sind für sie gewissermaßen Spielarten derselben Sache. Zweitens ist ihr Ehemann in der Firma A. W. Yasin and Sons tätig, die seit 1963 Arbeiten in Naturstein ausführt und Kutleh unterstützt.

Dabei fallen immer wieder Reststücke an. Und weil auch Materialien aus dem Ausland verarbeitet werden, stehen neben dem heimischen Kalkstein mit seinen zahlreichen Varianten von Gelb bis Grau auch kräftigere Farbtöne zur Verfügung.

Sie betont, dass eine Besonderheit des Natursteins sich auch auf ihre Endprodukte überträgt: „Jeder Block ist von Natur aus einzigartig, und das macht seine Schönheit aus.“

Kutleh, Rula Yaghmour

A.W. Yasin and Sons

Yagmour Architects

Fotos: Kutleh
 

Amman Design Week

Die Amman Design Week hatte ihr Zentrum im Jordan Museum, das durch prachtvolle Naturstein-Architektur besticht.

Arid“ nannte sich eine Installation des Middle East Architecture Network (MEAN), das an die Wasserknappheit im Land erinnerte.

Der 1. Preis beim Architekturwettbewerb ging an ein Konzept für einen Park mit Naturstein.

Schmuck und Mode waren ebenfalls Themen der Amman Design Week, unter anderem mit Mosaik.

(12.02.2018)